Der Weg an deinem Bewegungsmelder vorbei ... 

Der Weg an deinem Bewegungsmelder vorbei.

Es scheint fast so, dass an jedem Haus Heutzutage ein Bewegungsmelder seinen Platz gefunden hat. Er ist ja auch Praktisch in seiner Funktion. Man findet das Türschloss besser und verhindert so das man beim ein oder austreten über eine Stufe stolpert.  Doch auch die unliebsamen Gäste kann man damit verschrecken. Ein Produkt mit vielen Gesichtern. Schon ab 10 Euro bekommt man einfache Modelle im Baumarkt. Die Installation ist einfach und es gibt Sie in den unterschiedlichsten Ausführungen. Mit Batterie, oder per Smartphone angesteuert eingebunden in ein Hue Netz von Philips oder auch bei Bosch findet man eine Serie. 

 

Gehts Ihr auch Abends spazieren wandern oder einfach nochmal mit dem Hund raus um nach einem langen oder langweiligen Tag etwas für die Gesundheit zu tun. Schön Willkommen im Club. So geht es vielen Menschen Tag ein und Tag aus in Deutschland aber auch sonstwo in der Welt.  Nun ist mir auf meinen Wegstrecken folgendes aufgefallen. Obwohl man immer noch weit weg ist von den Eingängen und sich auf Hauptwegen oder Öffentlichen Wegen befindet, gehen permanent die Lichter an. Auf einer Strecke von 200m ist ein Gebiet wo 8x der Bewegungsmelder anschlägt. Sowas aber auch. Klar wer seinem Stromverkäufer etwas gutes tun will, der muss nichts ändern. In dieser kleinen Geschichte verbirgt sich also eine kleine idee, die es Bewegungsmelder Besitzern ermöglicht sich einen Überblick zu verschaffen, wie groß das potenzial ist, wenn man den Hebel ansetzt und dieses Problem auf ein Ganzes Land hochrechnet. 

 

Zuerstmal muss man sich fragen, wurde der Bewegungsmelder von anderen installiert also von einem Externen Dienstleister oder war der Stolze Ehemann  der als Handwerker fungiert der Superstar. Wie und wer das könnt nur Ihr wissen.  Hat man einen Bewegungsmelder gekauft der einen schwenkbaren Kopf hat dann ist es ein leichtes das Problem selber zu beheben. Zu weit kann man sich vor die Tür stellen und das vorbei gehen von anderen simulieren.  Der Bewegungsmelder soll ja nicht angehen nur weil jemand auf dem Bürgersteig vorbei geht. Dafür gibt es das Straßenlicht, oder auch Laternenlicht genannt.  Nach ein paar hin und her und Schalter an und aus, sollte sich das Problem aufgelöst haben. 

 

Wer noch keinen Bewegungsmelder hat, kann also darauf schon mal acht geben. Ein Schwenkbarer Kopf und ein Sensor der das Licht auslöst von einer besseren Qualität sollte verbaut sein. Wichtig ist noch ein Timer. Er kann manuell meist mit einer Münze so eingestellt werden wie der Individuelle bedarf ist. Soll es 1 min. an sein 2 min. oder besser 3 min. wenn Tante Trude mit dem Rollator nach Hause kommt. 

Soweit so gut. Erzählt auch Euren Nachbarn von dieser einfachen Geschichte, er wird bestimmt auch einen Bewegungsmelder haben der zu großzügig eingestellt ist. 

 

Nach ein paar Fakten kommen nun ein paar Zahlen und Eckdaten.  

In Deutschland gibt es 1 Million Strassen und etwa 40 Millionen Haushalte.

Mein Beispiel basiert auf einer Schätzung. In jeder Straße gibt es 100 Bewegungsmelder die Pro Nacht 3x fälschlicherweise ausgelöst werden. Ausgelöst werden durch Passanten. Im Schnitt ist ein Licht 2min. an in meiner Rechnung. Ein Licht verbraucht dabei 1 Watt. Das macht also 3 Watt pro Bewegungsmelder pro Nacht. Nun haben wir 100 pro Strasse das macht also schon 300 Watt. In meiner Rechnung habe ich nur 10% aller Strassen einfließen lassen. Das heißt nicht 1 Million Strassen sondern 100000 Strassen(100K). In 100000 Strassen sind auch jeweils 100 Bewegungsmelder. 

In Zahlen um es kurz zu machen:

3 Watt pro Licht x 100 pro Strasse x 100000 Strassen = 30000 kw x 0,30 € = 9000€ pro Tag und pro Nacht. 9.000€ x 30 Tage macht 270.000€ Pro Monat x 12 Monate macht 3,24 Millionen Euro. In der Co2 Bilanz sieht das so aus:

Pro Monat entsteht dadurch eine zusätzliche Belastung von 1082,7 Tonnen Emission. 

Pro Jahr  = 12.992,4 Tonnen Emission.

(Die hierbei zugrunde gelegten Ressourcen die verwendet wurden um den Strom zu produzieren basieren auf einem drittel Energie Mix.)

Haben ein Drittel aller Haushalte einen Reinen Öko Stromverkäufer , also aus Wasser Wind oder Sonne, dann fällt die Bilanz natürlich viel besser aus. Hier lohnt es sich übrigens auch umzusteigen auf Öko Strom, damit Kohlekraftwerke die Nachweislich Echte Klima Killer sind, ein Ende in Aussicht gestellt wird. Vor allem China, aber auch angrenzende Länder wie Polen haben viel zuviel dieser Kraftwerke. China hat immerhin schon den Plan geschrieben keine Neuen mehr aufzubauen und andere zu schließen.

Meine Rechnung ist so aufgebaut, dass Sie sowohl nur halb so hoch sein könnte, aber im Gegenzug auch bis zu viermal so hoch ausfallen kann. 

Rechnet man das nun auf einen Bürger um also auf einen Haushalt dann kommt man hier lediglich auf 1-3 Euro Pro Jahr an Mehrkosten dazu. Das klingt gleich viel angenehmer und schon wieder so billig, dass die Hälfte aller Haushalte sagen, ach bei 1-3 Euro ist es die Mühe nicht wert. Das freut natürlich die Stromverkäufer.

Von 3 Millionen Euro kann man gerade einmal 10x Manager Gehälter bezahlen. Das fällt nicht so ins Gewicht. Wusstet Ihr dass Deutschland mittlerweile soviel Überschuss an Strom produziert, dass es an der Strombörse zum teil in großen Mengen verschenkt werden muss! Der Überschuss an Strom bezieht sich dann auch auf andere Länder nicht nur dieses land produziert zuviel. So kommt der Preisverfall zustande. Mit dem Anstieg Echtzeit Optimierbarer Stromproduktion lässt sich das Heute zwar schon besser steuern, damit bei Hochlast die Stromproduktion runter gefahren wird, aber es braucht immer noch so seine Zeit. 

 

Während man bei der Produktion von Strom

von 1-2 Cent p.kw. ausgeht bleibt an guten tagen ein kleiner Teil bei den Stromverkäufern hängen, aber das ist eher die Ausnahme. Auf der anderen Seite fragt man sich dann, warum man diesen Überschuss nicht einfach in die Regionen pumpen kann, wo Strom kaum und überhaupt nicht verfügbar ist. Die Kabel die es transportieren müssten kosten viel Geld und der Verlust auf viele Tausend Kilometer an Strom ist sehr hoch. Man könnte es auch kostenlos an den Niedriglohnsektor verteilen, dort sind aber keine Speicher Module die Überschuss auffangen könnten. Überschuss wo man nur hinschaut. Ein Phänomen dieses Jahrhunderts. 

 

Zurück zum Kern.

Wäre die Ausgangssituation eine andere und die Stromverkäufer würden Euch sagen,  macht und tut dass der Bewegungsmelder nur angeht, wenn er wirklich soll und das gesparte Geld, kommt Kindergärten und sonstigen Einrichtungen zu gute dann wären alle dabei. In einer Gesellschaft die sich nicht untereinander sozial verhält, ist es trotzdem schick soziale Projekte zu unterstützen, kurios oder? Doch so eine Aktion müsste man Erst mit den vorhandenen Medien und Mitteln großziehen. Ihr könnt Euch ja einmal mit der Materie auseinander setzen.  Geschäftstüchtige Leute könnten ja ein Arbeitsmodell ausarbeiten, dass aufgrund dieses Umstandes einmal Bundesweit alle Bewegungsmelder justiert. Das würde kurzfristig Neue Arbeitsplätze schaffen. Doch ehrlich gesagt, ist die "Do it Yourself Methode" die klügere Wahl. 

 

Nun kann man sich natürlich noch mehr zeit nehmen und auf Europa hochrechnen und auf den Rest der Welt. Mit etwas Recherche und den richtigen Daten kann man bestimmt einsehen, wie viele Einheiten pro Jahr verkauft werden und wie viele davon in stark frequentierten Regionen auch bei Nacht anspringen. 

Doch mein Job ist damit fürs Erste getan. 

 

30000 Kilowatt verpuffen so Tag für Tag. Damit lassen sich pro Tag 1000-3000 Haushalte mit Strom versorgen. 

Würde man also in Zukunft bei der Installation gleich alles richtig machen, dann bedarf es nachher keiner Korrektur.

 

In Zeiten von Regenerativer Energie durch Sonne und Wind scheint so ein kleines Problem auch viel nebensächlicher geworden zu sein.  In der Summe sind aber aufs Jahr gesehen doch Stolze 11 Millionen Kilowatt zusammen gekommen. 

Die 11 hier schön symbolisch als Anzahl von Fußballspielern auf einem Feld.  Die Sportart die Deutschland über viele Jahrzehnte gefesselt hat.

Es gibt bestimmt 100 andere Ecken an denen mehr Strom verpufft, aber trotzdem ist ein schlecht justierter Bewegungsmelder ein Bauteil in der ganzen Maschinerie der Verschwendung. Mit irgendwas muss man ja anfangen, oder ? 

 

mfg

 

rinaldo imperiale