Das Auseinanderdriften von  Materie

Das Universum, der Weltraum und das auseinanderdriften von Galaxien, Sternen und Planeten ist ein ungeklärtes Phänomen mit vielen Theorien.  Schaut man sich eine Spiralgalaxie an, dann sieht man aus der Ferne wie diese sich dreht. Gleichzeitig bewegen diese sich frei im Raum, im Weltraum. Von diesen Galaxien gibt es viele dort draußen. Geschätzt 2 Billionen. Einige von den Galaxien bewegen sich aufeinander zu. So dass irgendwann eine Kollision zu erwarten ist. Man weiss nicht woher diese Kraft kommt, die Antriebskraft die dafür sorgt dass die Galaxie sich dreht und sich dabei gleichzeitig durch den Raum des Weltalls bewegt. Dieser Punkt soll hier einmal näher untersucht werden. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Art Gravitation, die Erdanziehungskraft ist exemplarisch dafür. Diese kraft sorgt dafür dass wir auf der Erde stehen und alles was keine Flügel hat vom Himmel fällt. Man sagt auch Gravitationskraft / Schwerkraft dazu. Stellt man sich nun das Universum als ein geschlossenes System vor. Eine Kugel, ein elliptischer Geometrischer Körper, anders gesagt eine art Kasten.  So wäre die Kraft die an den Galaxien zerrt außerhalb des Kastens positioniert. Die Kraft die also an allem zieht muss eine magnetische Wirkung auf all das haben was im Universum herumschwirrt. Damit ein Ball in Bewegung kommt, muss man diesen Anstossen. Dabei spielt es keine Rolle ob mit Hand oder Fuss. Das ist der Moment wo wir Energie ausüben und auf den Ball übertragen. Der Ball kommt ins Rollen. Auf einer geraden Strecke wird der Ball aber auch schnell wieder zum stehen kommen. Das Passiert mit den Spiral Galaxien aber nicht. Selbst Unser Sonnensystem driftet immer weiter weg. Wir haben keinen festen Punkt im Weltraum. Unser Sonnensystem ist ein Wandersystem ! Gut möglich, wenn auch noch unentdeckt, dass es Sonnensysteme oder einzelne Sterne gibt die sich tatsächlich nicht bewegen und damit Starr im Weltraum an einem Platz. Das für sich wäre einen eigenen Beitrag Wert. Wir Bewegen uns immer weiter weg von der Milchstrasse um einmal einen Fixen Punkt zu nennen. Was aber hat uns und alles andere in Bewegung gesetzt? Alles andere kann man auch Materie nennen. Noch einfacher, alles im Weltraum ist Materie. Das Greifbare. Gab es in der Geschichte des Weltraums womöglich mal ein Kosmisches Erdbeben? Kann sein. Fakt ist das hin und wieder mal Sterne explodieren, dabei entsteht eine Kraft die in der Lage wäre Materie in Bewegung zu setzen. Natürlich abhängig davon wie weit die Sternenexplosion entfernt ist. Bei einer Kette von Explosionen in kürzeren Abständen könnte so ein Domino Effekt in Gang gesetzt worden sein. Doch auch dieser Kraft geht irgendwann der Sprit aus und nach unserem Verständnis sollte die Bewegung dann wieder langsamer werden und aufhören. Sowie im Beispiel mit dem Ball. Das tut Sie aber nicht. Alles dreht sich einfach weiter und alles driftet in eine unbestimmte Richtung. Fatal aber nicht gänzlich ausgeschlossen unsere Messgeräte zeigen Fehler an oder sind für diese Art von Forschung überhaupt nicht geeignet.  Was kann sonst noch zwei Dinge in Bewegung setzen und dabei anziehend wirken? Der Magnet ein Plus und ein Minus Pol. Im Kern muss also Eisen oder ein Metall sein dass Magnetische Fähigkeiten hat. Nun sind die Distanzen von denen wir hier in diesem Beispiel ausgehen aber ungeheuerlich groß. So groß, dass man sich nicht vorstellen kann, dass eine Magnetische Kraft dahinter steckt. Was aber wenn doch ? Man weiß Heute ja nicht mal ob das Universum irgendwo ein Ende hat oder ob es wie oben erwähnt ein Geschlossenes System ist. Dafür spricht, dass wir die Mathematik entdeckt haben und nicht erfunden haben. In Anlehnung daran wurde also das Ganze Universum bereits von anderen vermessen und Digitalisiert. Eben nur mit noch moderner und feinerer Technologie. Wir berühren also damit das Werk von anderen und Surfen so das Wissen frei. Der Stand der Dinge ist, der Weltraum dehnt sich aus.  Wir gewinnen also an Raum. Als wenn wir kleinen Erdlinge mit unserem bescheidenen Sonnensystem vielmehr Platz bräuchten. Interessanter Weiser ist die Geschwindigkeit zunehmend mit der alles im Weltraum abdriftet. Hat das Universum ein Ende?  Dann beginnt das Rad der Möglichkeiten von Neuem. Das Perpetuum Mobile der ideen tritt so in Kraft. Wäre das Universum eine Kugel mit einem Gehäuse ! Was wäre dann hinter dem Gehäuse ? Hier sagt eine weitere Theorie der Wissenschaftler, dann würde es eben ein Multiversum geben. Man Nehme 10 Murmeln, jede ist ein Universum und ein für sich geschlossenes System, die alle nebeneinander existieren. Sind also in der Vergangenheit einmal oder öfter schon Multiversen miteinander kollidiert, könnte man auch darin eine antwort finden, warum die Materie im Raum in Bewegung geraten ist.  Die Schöne Geschichte mit den mehreren Galaxien findet man auch bei den (MiB) Men in Blacks. Vieles was in Science Fiction filmen damals einmal gezeigt wurde, ist Heute Real geworden. Doch bei allen 10 Kugeln bleibt immer ein Raum frei, anders wäre es bei Quadraten oder Rechtecken, die liegen alle aneinander gereiht. Also Neuer unbestimmter Raum ist vorhanden, wenn man Kugeln aneinanderreiht. Doch was wäre dies dann? Seht Ihr es ist nicht einfach, aber die Wissenschaft hat genau deswegen Ihre Berechtigung. Da weiter suchen wo andere aufgehört haben oder nie bereit waren, fragen zu stellen ! Ein Grosses Labyrinth mit unglaublich vielen Möglichkeiten und Kombinationen. Da Pi 3,14 hier für unendlich steht, kann man nur hoffen, dass alles andere ein Ende hat und für uns erklärbar wird.

 

Hier ein kleiner Hinweis im Bezug auf das Geschlossene System.

 

Schaut Euch bitte einmal die Hieroglyphen der Ägypter an. Genau genommen die Malereien der Pharaonen in Ihren Bauwerken den Tempel. Dort werdet Ihr Kartuschen entdecken die einzigartig sind, diese sehen auch aus wie Luftblasen. Das Alleine kann umgedeutet viele Antworten liefern. Diese Kartuschen haben einen Inhalt, so lässt sich manchmal die Sonne und andere Planeten darin finden, aber auch Kombinationen aus Mitgliedern der Pharaonen Dynastien und einzelnen heiligen Tieren. Dazu kommt das die Kartuschen immer Geschlossen sind. Das heisst es gibt keinen Eingang oder Ausgang. Auf der Suche nach Parallelen könnte man das ganze nun so deuten. Die Kartuschen zeigen, dass die Erbauer der Pyramiden wussten dass unser Sonnensystem ein Geschlossenes System ist. Jeder Planet hat seine Feste elliptische Umlaufbahn, während wir uns um die Sonne drehen. Es läuft synchron und alle Planeten schweben in gegenseitigen Abhängigkeiten voreinander her. Geht man nun noch eine Etage höher in der Sprache des Kosmos, ließe sich daran ableiten, dass die Kartuschen uns damit auch sagen können ob unser Universum ebenfalls ein Geschlossenes System ist.  Hier geht man einen Schritt nach oben in der Größe. Es geht aber auch kleiner. Die Erde selber ist ein geschlossenes System. Ein Organismus ist ebenfalls ein Geschlossenes System. Zum Beispiel der Blutkreislauf. Die Verteilung der Nährstoffe, alles findet seinen Platz. System an System sind aneinander angereiht. Gehen wir noch weiter nach unten in der Ebene, dann finden wir den Baustein des Biologischen Lebens. Die Zelle. Diese ähnelt stark der Malerei einer Kartusche, oval , elliptisch. Erschreckende Ähnlichkeiten findet man auch unterm Mikroskop, einige Zellen sehen aus wie ein Mikro - Universum. Dazu kann man sich das Foto anschauen “Kosmische Hintergrundstrahlung”. Sowie einige Fotos zu Biologischen Zellen, siehe Wikipedia oder der  Suchmaschine.

 

Gerne werft einen Blick drauf und teilt Eure Eindrücke und Gedanken dazu. Schmiedet etwas Neues. Mit Unserer Aktuellen Offiziellen Technologie können wir leider nicht an den Rand des Universums schauen. Wäre dort also ein Glas oder eine Kuppel was alles zusammenhält, dann könnte man es nicht feststellen. Noch nicht. 

 

Der Drift und die Bewegungen in Unserem Universum geschehen wie von Geisterhand. Unsere jetzige Forschung und die Gewonnenen Erkenntnisse reichen nicht aus um präzise eine Antwort darauf zu liefern. So bleibt eine Menge Raum und Platz seine Vorstellungskraft in unbekannte Dimensionen auszubauen. Die Phantasie ist der Schlüssel zu allem, ohne diese Kraft könnten nur schwer Neue komplexe Theorien entwickelt werden. Das alles basiert auf Engster zusammenarbeit zwischen Physikern, Naturwissenschaftlern, Astronomen und u.a den Mathematikern da draußen. Mathematik als Sprache ist übrigens universell Friedlich gestimmt. 


 

mfg 


 

rinaldo imperiale