Systemcheck

In einer Welt voller Perfekter funktionierender Systeme hat man sich stets bei der Natur und der Physik bedient.  Im Laufe der Zeit hat jeder ein eigenes System aufgebaut und hinzugefügt. Die Etablierten sind zu Löwen geworden.  Viele der Systeme die wir Heute kennen und um uns herum sind, werden tagtäglich von anderen kopiert und in Ihre Arbeitsprozesse und Geschäftsprozesse integriert. Ihre Firma ist am Anfang ein kleines Konstrukt welches zugleich auch ein System ist.  Nehmen wir den Handel.  Es gibt Ware eine Kasse und den Markt, der Kunde ist hier der Markt und sorgt dafür dass alle Elemente in Bewegung bleiben. Ein Lagerbestand der sich füllt und leert .  Als Sie angefangen haben, war alles noch einfach selbst zu Händeln. Mit der Zeit überstieg die Abzusetzende Ware ihre Arbeitskraft. Das Produktsortiment und die Auswahl stieg an. Der Kundenstamm wurde grösser, vielfältiger und Individualität gewann immer mehr an Bedeutung. So musste das System um einen Arbeitsplatz erweitert werden.  Alle Rädchen in Ihrem System wurden nun von zwei Menschen am laufen gehalten. Das alles ist noch einfach, obwohl in der Praxis Heute noch manchmal viele Jahre vergehen bis ein Neuer Arbeitsplatz geschaffen wird.  Schließlich gibt man ein Stück Kontrolle und Qualität ab. Nicht jeder wünscht sich Heute seine Firma zu vergrößern. Wird die Familie satt ist`s manchmal auch schon gut. Mit jeder kleinen Veränderung im System durch Wachstum koppeln sich eine menge von Neuen und vielen Zahnrädern ineinander.  Bis eine Gewisse Synchronizität erreicht wird, dauert es ein bisschen. Auf Dauer diese zu gewährleisten bedeutet auch, dass alle Mechanismen und alle Abhängigkeiten funktionieren und z.B kein Lieferant ausfällt.  Diese Kontinuierliche Synchronisation kann man Heute in einer Wiederholungs Schleife und aufgenommen im Zeitraffer schön in der Natur zeigen.  Dort funktioniert Sie ewig und beeindruckt immer wieder.  Vor allem Forschung und die Wissenschaft liebäugelt mit Ihr. Das System Natur. 

Gemessen an der Größe sind wir gerade einmal bei einem Kiosk durchaus auch schon bei einem Friseur. 

Diese Systeme wachsen Heute nach klaren Vorgaben und reihen sich ein in Bestehende Strukturen. Das System Kaufhaus mit Versandlogistik zeigt es am Besten.  Wir oder vielmehr Sie müssen Heute genau genommen nicht mehr viel können und lernen. Sie können sich am Markt frei bedienen und ein System nach dem anderen in Ihre Firma einbauen. Allerdings braucht man Geld dazu entweder das eigene oder man nimmt das Systemgeld der Banken in Form von Risiko-Kapitalgebern.  Haben Sie eine Tankstelle und überlegen diese um eine Werkstatt zu erweitern, wird ein Berater kommen und Ihnen mehr oder weniger alles vor die Füsse legen. Mag sein ohne vorher den Roten Teppich auszurollen, aber so wird es laufen.  Die Frage ist nur, macht das in Ihrere Region sinn? Wie hoch ist die Konkurrenz? Wie ist das Netz der Werkstätten aufgebaut im Umkreis von 10 km. Da kommt das System Google ins Spiel und kann Ihnen bei der Recherche ein Prima Digitaler Assistent sein.

Jemand der Ihnen etwas verkaufen will würde Sie wahrscheinlich nicht darauf aufmerksam machen.  Letztendlich wäre es Ihr Problem eine nicht laufende Werkstatt wieder zu schließen und die Kredite der Bank zu bedienen.

Genau das sind die Momente wo man mit Externen Dienstleistern zusammen kommen sollte. Eine Beratung kostet zwar Geld , aber Sie minimiert das Risiko welches man am Anfang womöglich noch nicht auf dem Schirm hat. 

Meine Arbeit soll Ihnen helfen Ihre Systeme und Ihre Abläufe so weit wie nötig auszubauen. Man kann Heute gezielt Prozesse so dokumentieren und Abläufe so gut beobachten dass sich schnell herausfinden lässt wo es um eine Ergänzung oder um einen Umbau bedarf. 

 

Je grösser Firmen werden, umso häufiger entstehen auch Arztbesuche und die Krankheitstage wachsen. Natürlich denken Sie , ja in einer großen Gruppe stecken sich halt auch mehr an. Zum teil ist das auch richtig, aber wie viel Tun Sie persönlich dazu bei um die Arbeitsatmosphäre in Ihrer Firma , den Büros und Räumlichkeiten schön und gemütlich zu halten. Die Arbeitsstelle ist 1/3 von jedem Ihrer Angestellten ein zweites zuhause. Gibt es Pflanzen ? Ist es bunt, fühlen Sie sich wohl oder ist es einfach nur grau und trist ? zu deutsch lieblos. Lieblos und kalt ist bitter im Ergebnis. Doch auch das Klima in den Teams muss hoch gehalten werden. Ob es kleine Geschenke sind, eine Salat bar. Snacks oder die Förderung von Teams durch Weiterbildung mit Ausflugs Qualität.  Heute holt man sich Designer und Experten um das Wohlfühlklima aufzuwerten. Es lohnt sich also immer sein Budget in diesen Bereichen hoch zu  halten. Das ist ebenfalls ein Bereich bei dem ich Sie unterstützen kann. 


Stellen Sie sich einmal vor Sie würden alle Systeme kennen und diese auch noch einer Branche und deren Zugehörigkeit zuordnen können. Für nicht wissende ähnelt das der Ersten Erlebnis fahrt durch einen Dschungel.  Man rauscht da so mit seinem Jeep durch ist fasziniert von allem, aber am Ende sind viele der Eindrücke weg, wie alles von einander abhängig ist weiss man nicht. Wie alles was sich bewegte , könnte man nicht beim Namen nennen.  Nicht schlimm, dafür gibt es andere die sich damit auskennen. Jemand wie ich erfasst alle Daten und sammelt alle Informationen um diese passend für Ihr Vorhaben aufzubereiten und mit Lösungen zu ergänzen. Gleichzeitig werden Ihre Ziele und Ihr Vorhaben berücksichtigt. Die Palette bis man alle Bereiche abgearbeitet hat kann gross werden und braucht seine Zeit.  Bis eine Schweizer Uhr so gut und Präzise war wie wir Sie Heute kennen und alle Welt begeistert davon spricht, hat es lange gedauert. Doch am Anfang reichen schon ein paar Hebel um das ganze Fit für Ihre Umgebung zu bekommen. Eine Firma muss nicht wie ein Schweizer Uhrwerk laufen. Sie muss nur funktionieren und alle paar Jahre mal auf den Stand der Technik angepasst werden. Es liegt an Ihnen ob die Firma noch in Jahrzehnten bestehen wird. Statistiken können hier aufschlussreich sein.   Ideen von außen in sein Haus zu holen , kann einen Schub auslösen, gleichzeitig kann es Neue Türen öffnen. Die Blickwinkel Ihrer Crew müssen nicht mehr dieselben sein, wie jener die sich draußen auf dem Markt tummeln. Die 100 Kreativen Meister  die in Ihrem Kerker sitzen und die Zukunft ihres Unternehmens in den Händen halten brauchen durchweg inspiration.  Ein Echter kreativer bleibt dies auch ein Leben lang. Kreativität bedeutet aber auch, eine Torte Stets mit Neuen wundervollen Kreationen zuzubereiten. Der Kunde ist der Markt. Der Kunde will und mag Abwechslung. Kategorien wie der Karosseriebau sind da eine Ausnahme. Nichts ist wichtiger als seinen Kunden zu kennen.