Die Natur hat eine eigene Entwicklungsabteilung geschaffen

Aktualisiert: Juli 21

Wie und auf welche Weise dies geschieht ist uns nicht bekannt. Doch Tiere werden immer effizienter, Pflanzen passen sich an Ihre Umgebung an. Dieser Mechanismus ist so fein eingestellt dass er langsam aber kontinuierlich voranschreitet. Müsste man es in Mathematik erklären, dann wäre es eine Art Algorithmus der Veränderung der hier einsetzt.


Schauen wir nun auf uns Menschen herab dann stellt man schnell fest, dass wir durch das Studieren der Natur und die zahlreichen Beobachtungen die wir damit in Verbindung gebracht haben einen ähnlichen Prozess in uns gestartet haben. Wir ahmen der Natur nach. Plötzlich haben wir die Macht unsere Umgebung zu Verändern, sei es durch das bauen von einem Haus, das gestalten eines Gartens. Die Gabe der Natur hat uns also infiziert, oder sollte man sagen die Natur hat Ihr Erbe den Algorithmus der Veränderung an uns weitergegeben. Die Natur erfindet Neue Architekturen in der Welt der Lebewesen indem Neue Baupläne geschrieben werden, diese bauen tatsächlich fast immer auf einer vorherigen Architektur des Lebewesen auf. Doch wir Menschen unterscheiden uns in einer Hinsicht deutlich, wir können Materie , Rohstoffe nehmen und diese Umwandeln und daraus etwas Neues bauen. Bei der Arbeit mit Holz, indem wir daraus eine Hundehütte bauen zerstören wir nicht die Architektur davon. Erst wenn wir Hitze ins spiel bringen und Rohstoffe zum schmelzen bringen zerstören wir die sichtbare Grundarchitektur und verwandeln diese in eine Neue Anordnung. Wir selber sind ein Stück der Natur. Die Architektur, wie die Natur dabei vorgeht ist noch zu fein und zu komplex um das Präzise in Worte zu fassen. Im übertragenen sinne gibt es dort draußen also 1000de Architekturen. Wir Menschen fangen klein an und verändern z.B unsere Einrichtung oder unseren Stil was wir anziehen. Dahinter stecken Micro Architekturen. Wir probieren aus und verwerfen. Gleichzeitig entwickeln wir uns in unserer Umwelt weiter, oder sollte man sagen die Umwelt sorgt dafür dass wir uns weiter entwickeln?! Beides ist richtig, sogar der Synchrone verlauf findet statt. Unser Land indem wir Leben baut auf einer Art Grund Architektur auf. Nur das man diese im Laufe von Jahrhunderten immer wieder angepasst hat. Okay, Steuerung und Kontrolle eines ganzes Landes mit all seinen Bürgern liest sich natürlich auch darin ab. Ohne eine Gewisse Grundordnung in der Architektur fällt dieses irgendwann in sich zusammen. Doch auch hier Ahmen wir der Natur mit all seinen Kräften nach. Die Natur regelt und steuert alles , auch uns. Den einzigen Fein den Sie bei der Verwaltung der Architektur des Planeten vorweisen kann, ist der Mensch. Während die eine Architektur seinen Weg nimmt kommt der Mensch und greift in allen Bereichen in die Architekturen der Erde ein. Mit der Zeit steigt dann die Verantwortung im Umgang mit den vorhandenen Architekturen. Schon die Art und weise wie wir für uns lernen und welche Methode wir entwickeln um uns schwierige Aufgaben zu merken ist eine hoch komplexe Angelegenheit. Es gibt zwar offiziell Lernmethoden also eine durchdachte Architektur die wenn wir Sie einhalten und auch damit umgehen können uns aktiv hilft. Doch schon schnell wird klar dass nicht alle dieser Vorgabe schritt halten können. Beim lernen zeigt sich deutlich dass wir Individuums sind und keine Roboter. So sind eigene Wege entstanden. In diesem Beispiel ist alles Architektur auch wenn man im Lexikon andere Wörter findet. In allem worin wir uns bewegen oder wohin wir uns trauen eröffnet sich der Zugang zu einer Grundarchitektur geschaffen von anderen. Der Vorgang wie wir an einem Arbeitsplatz bestimmte Aufgaben bearbeiten und erledigen ist von Grund auf vorgegeben. Am Anfang adaptieren wir die Grundarchitektur vollständig. Schon nach wenigen stunden Einarbeitung ist die Grundarchitektur zwar noch da, doch irgendwie kommt uns das lahm und spanisch und veraltet vor. Hier setzt die Kunst der individuellen Effizienz durch die Passive Umstrukturierung der vorgegeben Architektur ein. Wir finden bewusst Schritte und Lösungen um das Problem oder das Bearbeiten einer Sache schneller zu lösen. Das eine oder andere ist einfach praktischer. Diese sich ständig verändernden Architekturen beweisen das wir alle insgeheim einen Schlummernden Architekten in uns tragen. Je höher also wir eintauchen in die Architekturen unseres Planeten und den geschaffenen Architekturen durch Völker und Menschen umso mehr erkennt man als Guter, Achtsamer und Aufmerksamer Architekt die gravierenden Fehler darin. Nicht zuletzt weil es alte Architekturen sind. Heute im 21 Jahrhundert brauchen wir schnelle und einfache Architekturen. In der Praxis erkennt man im Wettbewerb wer welche Neuen Architekturen geschaffen hat und damit besonders erfolgreich und Effizienz auf dem Podium seinen Platz findet. Am Beispiel wie man ein Neues Produkt in den Markt trägt zeigt es ganz deutlich. Hier sind weniger als eine Handvoll Länder die das Perfektioniert haben. Während man in anderen Ländern immer noch schwere Probleme hat eine Grund Architektur aufzubauen. Doch auch wenn es darum geht einen Wolkenkratzer schnell in die Höhe schießen zu lassen zeigt sich die Wahre Effizienz der dazugehörigen Architektur. Es gibt Architekturen die sind so präzise und umfangreich im Detail, dass Sie im Ergebnis einen Motor bauen können der nach vielen Jahren weniger als 1/100 mm Verschleiß vorzuweisen hat. Das setzt also voraus , dass die Maschinen und die Einzelnen Bauteile mit einer enorm hohen Genauigkeit hergestellt werden. Hier greifen also gleich 3 unterschiedliche Architekturen zu um ein Produkt den Motor zu bauen.


mfg


rinaldo imperiale


4 Ansichten