Content Ermittlung für die Lange Bank

Aktualisiert: Juni 10



Die Aufgabe der man sich stellen kann ist folgende: Jegliche Information die Geschaffen wird , in Form von Beiträgen , Artikeln , Posts , Aussagen im TV hat welche Wirkung auf uns die Leser und die Zuschauer ? Dazu später mehr.


Wie viel Zeit, Energie und Geld hat das Erstellen der Inhalte die Autoren und Produzenten gekostet? Die Halbwertszeit der Geschaffenen Werke aus Information, wird wie lange am Markt überleben? Werden Neue Diskussionen und Gespräche im Laufe eines Tages dadurch generiert ?

Braucht der Leser die Selbe Zeit zum Nutzen von Inhalten, welche aufgewendet wird um diese zu Produzieren?


Natürlich gibt es Inhalte die Wenig zeit in Anspruch nehmen bei uns. Doch es entstehen beim Nutzen von Information auch Anschluss Dialoge oder anders Gesagt, Neuer Gesprächsstoff. Ein Beispiel: Der Autor verbringt 20 min. für das erstellen von einem Artikel , der Autor hat eine Reichweite von 1000 Lesern. Nun die Leser und Nutzer brauchen für das Lesen, in etwa 5 min. Der Ersteller hat also durch die Reichweite 5000 Minuten Lesezeit produziert. Im Laufe des Tages erzählt man je nach Beruf und Person noch anderen von dieser Geschichte die man von dem Autor gelesen hat. Auf der Leserseite, entsteht 5 min. Durch das Lesen + hier und da eine Minute durch das erzählen davon. Man trägt so die Artikel in die Welt. So summiert sich die Verweildauer und Allgemeine Beschäftigungszeit dazu auf 7-8 min. Bei “TOP” Themen können auch Gespräche entstehen die 20 min. und länger sind. Dabei dreht sich alles um dieselbe Schallplatte. Doch gibt es eben auch eine Art von Synchron Verlauf. Was unterscheidet diese Arbeiten im Detail von anderen? Das müsste man einmal näher unter die Lupe nehmen! Klar man kann Zufall sagen, aber Dinge die Synchron sind, weichen stark vom Zufallsprinzip ab.


Zumindest meiner Auffassung nach.


Unser Alltag ist in vielen Bereichen davon geprägt, dass wir im Austausch mit anderen eben die Informationen des Tages austauschen. Nicht jeder tauscht Informationen über das wohlergehen und die Ereignisse des gestrigen Tages. Je nach Situation und Inhalt einer Geschichte, lässt sich daran also festlegen ob die Investierte Energie und Zeit, auch die Gleiche Energie und Zeit ist, welche man zum konsumieren braucht. Die Energie die wir investieren wird also durch andere, “uns” in gleicher Form beim konsumieren wieder in gleicher menge verbraucht.

In der Vielfalt von Themen, wird es bestimmte Bereiche geben wo Content Erstellung und der Nutzwert, die Zeit und womöglich auch die Energie gleich auf sind. Dieser Artikel kann uns also vermitteln, bei welcher Art von Inhalt “Ersteller & Nutzer” gleich auf sind. Was unterscheidet diese Inhalte von anderen? Millionen andere Artikel sind nicht im Gleichgewicht oder Synchron produziert und genutzt worden !

Das zu ermitteln , mag keine leichte Aufgabe sein, aber es zeigt auf… Bestimmte Themen

können “uns” Leser so beschäftigen und das über den ganzen Tag. Für die Schaffende Industrie , ist dies insofern interessant, weil man gezielt Inhalte schaffen kann, die uns lange einspannen, ablenken und unterhalten. Das ist genau das Ziel und die Absicht der Produzenten, wenn es darum geht einen Film zu bauen. Er soll uns lange fesseln und unsere Emotionen in Bewegung setzen.

Heute werden alle Content Inhalte auch nach Zielgruppe entworfen. Nicht jede Zielgruppe verbringt aber die Gewünschte Zeit mit den Inhalten, welche von den Produktionsfirmen erstellt werden.

Spannend hierbei ist, wie können wir die Wohlhabenden lange mit Content füttern Ihnen letztendlich “Neues interessantes Wissen vermitteln” und gleichzeitig diese Zielgruppe zum kaufen bewegen. Mit dem Schreiben von einem Artikel, den wir für einen Unternehmer als Zielgruppe halten, beabsichtigen wir hiermit den Unternehmer das Wissen in seine Firma einzubauen, anzuwenden. Im Besten Fall, kann also ein vorgestellter Gedankenzug im Artikel, zu einem Neuen Produkt führen, den der Unternehmer durch den Content erfahren hat. Es reicht also auch schon nur den Unternehmer in eine gewisse Richtung zu lenken, damit Neue Brücken geschaffen werden. Bewusst oder unbewusst ! Der Unternehmer kann also im Anschluss, seine “Manager” und die “Creative People” zusammentrommeln und Ihnen so eine Aufgabe mitgeben. Ein Teilziel ist also mit dem Artikel erreicht worden. Mehr als manchmal geplant war.


Möchte man also die Spitzenleute in der Welt erreichen , muss man zuallererst wissen, welche Nachrichten Kanäle von Ihnen genutzt werden. Erst dann kann man einen Schritt weiter arbeiten. Hierzu reicht nach allgemeinen wissen, schon der IP: Anschluss des Internets oder die Diversen Tracker Möglichkeiten. Dies setzt voraus, dass die Unternehmer keine Blocker Produkte nutzen. Je größer ein Unternehmen also ist umso wichtiger ist die IT-Sicherheitsabteilung um genau in diesen Bereichen vorzusorgen.

Es ist also nicht immer synchron, der Investierte Zeitaufwand und die Gebrauchte Nutzer zeit. Schauen wir uns einmal andere Bereiche an.


Die Spiele Industrie z.B schafft ein Konzept für ein weiteres Strategie Spiel, bis zur Umsetzung ist das Hauptteam 6 -24 Monate beschäftigt. Nachher verkleinern sich die Teams, und es werden nur noch kleine Software Updates zur Korrektur eingespielt. Länger hat es bei GTA gedauert, aber die Ursachen dafür liegen mir nicht auf der Hand. Ist die Spieleentwicklung also zu einem kaufbaren Produkt fertig gestellt worden, dann beginnt der Zeit Counter der Gamer. Hier teilt sich, das Energie / Zeit Aufwand Verhältnis zwischen Produzenten und Nutzern deutlich. Nicht zuletzt, weil die Reichweite hier 6-Stellig und 7-stellig geworden ist. Man spricht von dem Hype, den ein Game auslösen kann. Nicht zu vergessen, dient Gamen und alles andere “hier im Artikel” zur Unterhaltung. Die Menschen wollen unterhalten werden, weil nicht jeder eigenen Content erzeugen kann. Nicht erzeugen will. Das ist auch nochmal zu unterscheiden. Davon abgesehen ist es sehr bequem, fertige Produkte einfach zu genießen.


Bei alten Games, ist das Zeit Verhältnis von Entwicklern und Nutzern übrigens mega unverhältnismäßig durch die Decke geschossen. Nehmen wir einmal Mario Brothers , Giana Sisters oder Tekken. Klassiker !

Noch Heute verbringen “wir” aufs Jahr gesehen Stunden wochen und Monate mit Ihnen. Jahr ein und Jahr aus.


Bei der Kreation von einem Gemälde oder einer sehr aufwendigen Zeichnung die in Ausstellungen präsentiert werden, zeigt sich deutlich, dass der Künstler viel mehr Zeit aufwendet, wie der Besucher damit verbringt dass Gemälde in der Ausstellung zu betrachten , zu bewundern. 3 Monate Kreativer Künstler Geist zu 1-10 min. Betrachter zeit im Durchschnitt. Erst durch den Anstieg der Besucherzahlen, steigt die Gebrauchte Zeit Exponentiell zu jener des Künstlers. Eine Absicht viel Zeit mit einem Artikel oder einem Kunstwerk zu verbringen sieht der Künstler nicht. Lediglich die Reaktion ist sein Sympathischer Freund.

Ganz deutlich wird der Unterschied auch beim erstellen von Lebensmitteln aus der Agrarwirtschaft. Eine Frucht oder ein Stück Gemüse zu pflanzen geht unter normalen Umständen schnell von der Hand. Die Ernte auch noch. Erst wenn die Reifezeit ins Spiel kommt, bricht das Zeit und Energie Verhältnis zwischen Bauer und “uns” dem Esser auseinander. Schaut man sich den Pflanz und den Ernteprozess an und vergleicht dies mit der Zeit die man braucht um das Stück Obst oder Gemüse zuzubereiten und zu Essen, findet sich eine fast Energetische Gleichheit. Produkte der Natur.


Hier sind jetzt im Normalfall vergängliche Beispiele dargestellt worden.


Es gibt aber auch Beispiele wie z.B ein Möbelstück, wo die Investierte zeit und die Energie viel Niedriger sind, als die Zeit der Haltbarkeit desselben. Bei einem Möbelstück, gibt es die Planung, die Konstruktion, die Zeichnung, das Baum fällen , das anpassen der Einzelteile und dies und das. Ein paar Wochen Arbeit stecken in einem Möbelstück von Meisterhand, nicht die IKEA Schwadronen in Laufband Manier.

Vor Allem bei Geistigen Schaffen von Content , ist die investierte Zeit und die Energie auf beiden Seiten oft sehr nah beieinander. Branchen abhängig und Themen bedingt. Das aber auch nur weil wir Heute die Technische Infrastruktur geschaffen haben. Der Strom läuft, der Computer ist da und der unsichtbare Transporteur der Nachrichten ist das Internet. Mit Kutsche und Reiter würde das Zeit / Energie Verhältnis also nicht annähernd synchron sein.

Von Echtzeit ist keine Rede mehr.

Beispiele im Alltag finden wir auch in der Bürokratie. Geht es um die Leistung, die Zeit, die wir investieren um im Rathaus ein ausgefülltes Formular zu bekommen. Dass Verhältnis ist nicht 1/1. Wir fahren in die Stadt, gehen Parken, finden den weg zum Rathaus. Hier ist der Aufwand deutlich höher für den einzelnen. Das Verhältnis ist 10/1 wir brauchen also 100 min. um nachher wieder zuhause stehen zu können um das Formular in der Hand zu halten, bei einer Ausfülldauer von 10 min. Berücksichtigt man nicht die Fahrerei und nur die Wartezeit mit anderen Bürgern im Rathaus, kippt das Modell natürlich. So verändert sich das Verhältnis womöglich auf 3/1 wenn man 20 min. warten muss.


Viele Bereiche sind also sehr Komplex wenn es um die Zeitliche Verteilung des Aufwandes auf beiden Seiten geht. Letztendlich ist es aber auch eine Sache der Organisation und der dahinter stehenden Architektur. Mit mehr Liebe zum detail, lassen sich so mehr Prozesse beschleunigen.

Anders zeichnet sich das Bild ab, wenn wir alles Online und am Computer ausfüllen und einreichen können. Hier entsteht ein nahtloser 1/1 Ablauf.


Was also kann ein Resume sein? Unsere Ganze Entwicklung ist so ausgerichtet, dass wir in vielen Bereichen ein 1 zu 1 Verhältnis schaffen können und werden. Echtzeit wird auf beiden Seiten in einem gleichen Verhältnis zu finden sein. Vorteile und Effizienz auf der Nutzerseite steigt. Kosten durch Personal sinken oder aber Neue Aufgaben werden umverteilt.

In Nächsten Schritt übernimmt schon bald der Vollautomatische Prozess, gesteuert durch Software und Prozessoren den Gesamten Ablauf. Doch hier sei gesagt, es muss erst eine Infrastruktur und die Entsprechende Software geschaffen werden. Die Gebauten Asphalt- Strassen mussten erst mühsam hergestellt werden, damit wir heute davon profitieren. So schließt sich der Kreislauf auch hier. Der Computer hat also auf lange sicht einen Zeitlichen Vorteil für zumindest eine Partei geschaffen. Angelehnt an das Beispiel aus dem Rathaus, muss kein Mitarbeiter mehr dieses Formular ausfüllen und hinaus schicken.


Wird man also In Zukunft Programme schreiben in den man mit ausgereifter und satter Künstlicher Intelligenz arbeitet, wird künstliche Intelligenz in der Nächsten Form alle Programme selber schreiben. Der Mensch und die künstliche Intelligenz würde damit eine Revolution auslösen.


Welchen Content müssen wir also bauen damit wir ein gesundes Gleichgewicht schaffen? Damit Leute wie Du und ich das gefühl hatten , man wurde unterhalten hat fast unbemerkt etwas gekauft und über den Tag gesehen , viele von uns noch eine weile beschäftigt.


Wie Anfangs erwähnt, hat Content nun welche Wirkung auf uns? Das könnt Ihr einfach googeln, es ist die Vielfalt an Antwortmöglichkeiten die mich davon abhält.


Falls Ihr ideen habt oder glaubt antworten gefunden zu haben, könnt ihr mir gerne schreiben.



mfg


rinaldo imperiale