• rinaldo imperiale

Das Netz der Verdammten - ein Fluch oder Segen...

Was wir nicht sehen können, ist nur schwer zu erforschen. Jeder ist irgendwo auf der Suche nach irgendwas und folglich darauf aus, antworten zu erfahren. Jeder kennt die Unheimliche Verbindung und hat ähnliches auch schon mal erlebt. Du denkst an deinen Hund und prompt stolziert er in dein Zimmer und schaut dich an. Du willst ausgehen und einen deiner Freunde anrufen, fast zeitgleich ruft dieselbe Person dich an. Wie nennt man das? Das Netz ist voll mit antworten. Jeder schmeißt andere Erklärungen in den Raum und glaubt der Held vom Erdbeerfeld zu sein. Warum auch nicht. Nun analysiert man den Vorgang , kommt man schnell auf die “idee”. Es hat was mit den Gedanken zu tun, das Bewusste oder unbewusste, eine Art kollektiv wird aktiv. Eine nicht sichtbare Verbindung zwischen Dir und deinem Hund scheint hier in Kraft zu treten. Sowas wie Telepathie. Telepathie ist zwar ein Alter Hut, aber in Science-Fiction Filmen nach wie vor beliebt. Eine Art Fernkommunikation ohne Technik rein basierend auf Neuronaler ebene.

Ja etwas modern betrachtet, sollte es ja dann so auch möglich sein, eine Pizza zu bestellen. Wäre doch schön oder. In irgendeiner Zukunft passiert das bestimmt. Ob in diesem oder in einem anderen Universum.

Vor Allem im Nahbereich scheint das öfter zu funktionieren als man denkt. Bei Tieren gibt es viele dieser Geschichten zu diesem Thema.


Gut es soll hier nicht um die Tiere gehen, sondern darum eine Antwort zu finden wie sich solche Ereignisse genau erklären lassen.


Alles ist irgendwie miteinander verbunden und vernetzt worden. Darunter verstehen die meisten, dass man das Internet und technische Geräte miteinander verbunden hat. Leuchtet ja auch ein. Doch da ist noch mehr. Wir sind aus den gleichen Stoffen aus dem die Erde besteht. Alle Mineralien und Stoffe die wir in uns tragen, finden sich auch auf der Erde wieder. Folglich wäre es logisch dass wir eine direkte Verbindung zur Erde haben. Den einzigen Kontaktpunkt, außer den visuellen haben wir normalerweise, wenn wir Barfuß auf der Erde stehen oder leicht bekleidet auf der Wiese liegen, gar am Strand. Sofort springen Erinnerungen hoch wie gut und schön das doch ist. Im Alltag aber haben wir diesen Kontaktpunkt durch Gummi Sohlen Teppichböden und Beton oder Asphalt verloren. Ihr kennt Sie vielleicht, auf 1000 Bewohner eines Ortes findet sich eine Handvoll von 24 Stunden Barfuss Läufern. Lacht nur über Sie, aber warum machen die das eigentlich? Der Gesundheit wegen, oder dem Gefühl wegen Permanent mit der Erde connected zu sein?! Beides aber ich schätze das zweite ist wichtiger. In der Praxis passiert etwas wenn wir den ganzen Tag Barfuß durch die Natur laufen? Nun jedenfalls haben wir einen direkten Kontakt zum Planeten. Menschen die viel mit Pflanzen,Blumen und der Natur arbeiten sind nachweislich glücklicher, zufriedener und demnach öfter als gesünder zu beurteilen. Es soll nicht um Glück gehen, sondern was dahinter steckt. Na klar. Die Natur das Wunderwerk. Eine Maschine mit all ihren Facetten. Sie zu verstehen nur wenige das Glück haben.

Der Mensch steht also zum einen Barfuß auf einem Feld und in einem anderen Moment sieht man ihn wie er mit den Händen Blumen und Pflanzen bearbeitet. Was also liegt nahe? Der Körper reagiert auf diese Form von Kontakt. Auch wenn die Erde im Boden für uns nur ein klumpen Erde ist, zumindest allem Anschein nach, so verstecken sich auf 1cm² Millionen von Mikroorganismen. Kleinste Lebewesen. Diese tummeln sich auch überall im Wasser. Was weiß man Heute über Lebewesen, alles kommuniziert irgendwie miteinander. In einer Herde von Tieren , die als Verband fungieren müssen nur ein paar davon angst verspüren und ein Teil der Herde wird angesteckt und erkennt eine Gefahr und es folgt entweder eine Art Flucht oder eine Art erhöhte Aufmerksamkeit. Hier kann man sich fragen, wie ist der Übertragungsweg in der Herde. Ist es die Kombination aus nackten Boden Kontakt über die Hufen oder Tatzen und der Mentalen Verbindung unter den Tieren in der Herde. Naja 50/50 eben oder 51/49. Also diese Art von unsichtbare Kommunikation, Telepathie. Eine Art Geistige Verbindung. Ist das Bewusstsein und das Unterbewusstsein, wenn es dies gibt miteinander vernetzt. Wir kennen zwar alle die Vorahnung und in den meisten Fällen ist Sie völlig unbedeutend, doch es gibt auch Fälle wo Ereignisse in Familien eingetreten sind, wo Familienmitglieder gespürt haben , dass etwas nicht stimmt. Mag auch sein, dass hier Sensitivität und Klarheit eine Rolle spielen. Da gibt es also eine Unsichtbare Art und weise der Sprache , modern auch Kommunikation genannt, von der wir wissen, dass es Sie gibt, aber offiziell können wir das nicht erklären. Selbst Wissenschaft ist hier machtlos, da man es nicht sehen und messen kann. Das ist der Bereich der Meta-Wissenschaft. Der Natürliche Menschenverstand sollte einem aber sagen, wenn Millionen von Menschen von diesen Erlebten Ereignissen Berichten dann muss da auch was von stimmen, genau genommen sollte dann so ziemlich alles davon stimmten. Natürlich schickt man die Ersten 10 immer lächelnd nach Hause, aber so ab 1000 oder 10000 Berichten wird es dann doch so groß, dass Länder anfangen eigene Organisationen zu gründen um diese Ereignisse, z. B Phänomene zu dokumentieren und das auch näher zu erforschen.


Um nun, diesem Ganzen Zauber um die spukhafte Sprache zwischen Mensch und Tier oder in den Familien noch was nachzulegen schicke ich noch einen Blockbuster hinterher.

Alles ist irgendwie miteinander vernetzt okay. Was spricht also dagegen, dass sich so auch Negative Informationen und Emotionen in einer Gesellschaft übertragen können. Nehmen wir mal ein Beispiel: 10 Millionen Bürger schauen am Abend die schlimmen Nachrichten einer Katastrophe in der ganz viele verletzt wurden und jene werden vermutlich über mehrere Tage in einer Notsituation ausharren müssen. Noch nicht allzu lange her, waren in Indonesien mehrere Kinder aus einem Sportclub in einer Höhle eingeschlossen, Sie alle drohten zu ertrinken. Die Emotionen sind tiefe trauer, Bestürzung, hinzu Verzweiflung und man möchte doch irgendwie helfen. Die Emotionen können sich also wie ein Feuerball um den Planeten ausbreiten, und auch diejenigen treffen die nichts von dem Ereignis mitbekommen haben. Unschuldige werden also in den Bann des Negativen hinein gezogen. Die Emotion elektrisiert und steckt die anderen an. Das setzt voraus, dass die Bürger empathisch = mitfühlend sein können. Es ist also eine Art Negatives Feld, ein Erlebnis was durch die Reihen einer Bevölkerung wandern kann. Nun was ist aber mit denen, die kein Fernsehen schauen , irgendwo unterwegs sind , z. B Sport machen. oder vielleicht irgendwo in einem Lokal sitzen und dabei etwas trinken und Essen. Die Betroffenen spüren plötzlich etwas Negatives, je nach eigener Interpretation, intuitiv da ist was im Busch. Wäre dies als Stimmungsschwankung zu deuten. Ja und Nein, weil ein Mensch jedes Ereignis und jede Veränderung anders interpretieren kann. Das ist sehr komplex. Die Wissenschaft liebt dieses Wort. Manche sagen dann, irgendwas stimmt gerade nicht. Die Leute gehen dann nach draußen an die Frische Luft. Andere haben eine Assoziation und empfinden eine art Beklemmung oder schmerz wo die Medizin davon ausgeht und es auch so niedergeschrieben hat, es kann eine Panik Attacke sein oder was ja weit verbreitet ist die Anzeichen einer Depression. Ein Gefühl von Angst tritt auf. Überhaupt haben Seelische Störungen in vielen Gesellschaften einen starken zuwachs erhalten, genau genommen sind die Zahlen alle Explodiert. Doch in Verbindung mit der Katastrophe die weiter oben gerade läuft und 10 Millionen Zuschauer wie erstarrt in den Fernseher blicken, könnte doch der Ursprung dann woanders liegen. In einer vernetzten Welt. Die nicht nur im Tierreich stattfindet, hat womöglich, die Angst einer Gruppe welche in einer Notsituation ist, die Besucher des Lokals erreicht. Eine Art Hilferuf auf einer ganz Mentalen Ebene. Dagegen einwenden kann man, warum rennen nicht alle raus und spüren diese Ereignisse, insofern es Globale Ereignisse sind und eine Vielzahl von Menschen davon betroffen sind?


Erklären kann man vieles, ob es so ist, soll nicht das Ergebnis dieser Arbeit sein.

Sind es Wunderkinder, sind es Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Haben diese Menschen Schaltkreise mitbekommen die zu komplex sind um Sie einfach zu erklären.

Es ist natürlich einfach zu sagen, okay mit den Leuten stimmt was nicht, hier ist ne Pille und gut ist. Aber viele von Euch wenn Sie in sich hineinschauen kennen diese Ereignisse.

Keiner weiß genau, was in dem Moment um uns herum vorgeht , wenn betroffene sowas erleben. Man kann das ganze noch weiter ausweiten und es ist gar nicht mal so ungewöhnlich.

Alle paar Sekunden gibt es Erdbeben auf der Welt. Im Schnitt sind es leichte zwischen 2 und 4 auf der Richterskala. Fakt ist aber, wenn auf Hawaii um 15 Uhr Nachmittags ein kleines Erdbeben wahrgenommen wird, dann kann es passieren, dass Menschen auf der anderen Seite der Erde mit bestimmter Veranlagung, einem feinen abgestimmten Unterbewusstsein, dass mit der Erde Connected ist dadurch Nachts wach werden. Was denkt ein Normalo? Hmm komisch warum ist man jetzt wach geworden ! Man dreht sich oder steht kurz auf und pennt weiter. Man weiss nicht warum, aber es könnte da eine Verbindung geben. Es sind Ereignisse von denen wir alle jeden Tag mitgerissen werden können, ohne das man es weiß. Wie anfangs bereits gesagt ist alles mit allem verbunden und vernetzt. Jene die überhaupt nichts mitbekommen, haben entweder eine starke persönliche Firewall, wie auch immer die funktionieren kann oder haben einen so starken Job der die Bereiche von Empathie und Emotion permanent lahm legt. Letztlich dient es auch dem Selbstschutz damit man weiterhin seinen Job ausüben kann. Natürlich spielt auch das Geschlecht eine Rolle, das eine ist feinfühliger wie das andere. Statistisch betrachtet und belegt.

Die Junge Frau die Angst, Unbehaglichkeit oder eine Panik-Attacke verspürt könnte sich also wie helfen? Man schaut in die News auf dem Smartphone ob es ein Ereignis gab, was kollektive Emotionen auslöst. Katastrophe, Explosion es gibt mehrere Beispiele. Ein Nachteil gibt es dabei allerdings schon, die Nachrichten werden eben nicht immer in Echtzeit beriet gestellt. Je nach Größe und schwere eben. Man kann sich fragen warum sind es immer nur vereinzelt Leute?

Das kann man so gar nicht sagen, weil man hierzu keine empirischen Daten erhoben hat. Studien wo Ereignisse, zusammenhänge und Reaktionen von Bürgern gesammelt werden sind unzureichend vorhanden. Zumindest Offiziell.

In diesem Beispiel, weiß man das eine Junge Frau mal nach draußen musste. Doch wie viele weltweit im selben Moment ähnliches wahrgenommen haben, das weiß man nicht. Ebenso wie viele Menschen nach einem Erdbeben plötzlich wach geworden sind dass in 10.000 km Entfernung stattgefunden hat. Ja ist da eine Verbindung und kann man da einen Zusammenhang sehen? Ich finde schon. Es wäre also demnach möglich dass 1000 Junge Frauen zur selben zeit das gleiche Erlebnis hatten und mal tief durchatmen mussten und sich nach draußen begeben. Natürlich müssen nicht alle in einem Lokal gewesen sein, der Ort spielt in diesem Zusammenhang eine Untergeordnete Rolle. Rückblickend war es womöglich ein Ereignis das zeitgleich eingetreten ist und diese Reaktion verursacht hat. Den Einen mag es bewusst sein, den anderen nicht. Das Bewusstsein in einem Kollektiv verbunden !

Nun kann man sich hier fragen, gibt es unter diesen 1000 Frauen eine Art Neuronales Leittier? Leittiere können eine Kette auslösen. In der Natur kommt das oft vor. Sind dann diese 1000 Frauen auf eine besondere Art und weise miteinander verbunden ohne dass Sie davon wissen? Es gibt keine Antwort darauf, aber die Möglichkeit besteht das es so ist. Eine Welle von Ereignissen können Synchron um den ganzen Planeten Reaktionen verursachen. Reaktionen bei jedem einzelnen der Direkt von dem Ereignis etwas erfahren hat, oder indirekt weil er Teil des ganzen ist. Also auf der Mentalen Ebene. Die Königin in einer Ameisen Kolonie wird angegriffen. Sofort wissen alle Bescheid und kommen


A) zur Hilfe oder

B) machen das was dann immer passiert.


Fachleute sprechen oft von einem Kollektiv indem wir vieles teilen. Gibt es also ein Kollektiv indem manchmal eine Tür aufgeht und wir plötzlich die Emotionen einer Gesellschaft auffangen müssen, ob wir wollen oder nicht? Können das einige somit besser, sind andere gar nicht erreichbar und wieder

andere setzt das schwer zu ? Es bedarf eine Feine Analyse der vielen Hundert Mechanismen und Vorgänge die in unserem Körper und unserem Geist vorgehen.

Es braucht viele antworten. Für alle die sich immer sicher waren es gibt ein Kollektiv, hier wäre ein Ansatz dazu wie und warum es dies gibt.


Doch was kann das für die Zukunft bedeuten. Man muss den Arm der Forschung weiter ausbauen ! Es ist nämlich so, alle 20-30 Jahre kommen Neue Erkenntnisse ins Spiel die dann komplett Neue Lösungsansätze liefern.


Warum diese Art von Gesellschaftlicher Vernetzung in Beispielen gut sind zeigt auch das nächste. Vor vielen Tausend Jahren haben Menschen, wir gehen davon aus es waren Menschen, angefangen unglaubliche Bauwerke von hoher Komplexität und Präzision zu errichten. Das dazu noch mit einfachsten mitteln, Werkzeugen. Noch Heute wird Architekten schwindelig , wenn es darum geht sowas nachzubauen. Das Problem dabei, die Kulturen haben alle in anderen Teilen des Planeten gelebt. Alle haben in anderen Zeitlinien diese Bauwerke errichtet, die einen 5000 B.C die anderen 4800 B.C und so weiter. Alle diese Kulturen kannten sich nicht. Wie aus dem nichts haben aber die Menschen plötzlich angefangen die Bauwerke herzustellen und Sie ähnelten sich stark. Dabei sei gesagt, je älter die Bauwerke waren die man gefunden hat umso genauer war die Bauweise. Also die Qualität der Architekten ist im laufe der Jahrtausende schlechter geworden , es ist also etwas verloren gegangen zwischen den Generationen. Wobei man hier sagen muss , es liegen viele 100 Generationen dazwischen. Das Besondere um auf den Punkt zu kommen, die kannten sich alle nicht und trotzdem haben alle auf die Gleiche Art und weise die Paläste Tempel und Bauwerke geschaffen. Wie soll das funktioniert haben? Man kann nur von etwas lernen wenn man den gleichen Lehrer hatte, oder? Fragt Euch das selber. Nun, einzig plausibel daran ist, alle müssen irgendwie schon damals miteinander verbunden und vernetzt gewesen sein. Wobei alle nicht richtig ist, sondern immer nur eine kleine Elite. Ob Sie dazu meditieren mussten oder einfach nur stoned waren, wer weiß das schon. Es gibt wie immer bei solchen dingen keine Nachweise oder Überlieferungen, lediglich Mythen und Phantasiereiche Geschichten. In religiöser Sprache nannte man Sie die Auserwählten und gesandten. Nach heutigem Marvel Hollywood Standard Verständnis , müssen es Mutanten sein. Ja und in abwertender Sprache fallen Euch bestimmt genug Wörter dazu ein. So komplex wie diese zusammenhänge sein mögen so schlimm und böse hat sich auch unsere abwertende Gesellschaft dahinter entwickelt und transformiert, geleitet durch eine Vielzahl von unglaublichen Vorbildern die im Schlepptau von einer verdammt nochmal potenten Industrie im verborgenen angeführt werden.


Was sagt uns das? Schon damals müssen Menschen verbunden gewesen sein. Ob auf diese Weise auch Wissen ausgetauscht wurde ? Muss es ja ! Frage, aber in welcher Sprache haben die das gemacht? Schon damals haben die unterschiedlichen Kulturen viele Sprachen gesprochen. Die Antwort kann so lauten, man war sich der Mathematik mächtig und hat diese genutzt um Pläne zu empfangen und auf spiritueller ebene auszutauschen.

Ein weiteres mittel war die Übertragung von Bildern von einem zum anderen Ort. Womöglich konnte man früher sehen was andere sehen! Eine Art von abgewandelter Vision. Wir wissen Heute die Vorstellungskraft der Menschen ist groß, hat man früher noch besser gebaut, so war die Vorstellungskraft auch größer. Der Kanal indem die Architekten sich bewegten war klein und klar. Heute bei einer Irdischen Bewohner zahl von 8 Milliarden ist es schwer alles klar und einfach zu empfangen. Es ist eben eine andere Zeit. In diesem Zusammenhang kann man noch das Religiöse dritte Auge erwähnen. Welches den Menschen die Kraft der Vorhersehung gegeben haben soll. In anderen Mythen spricht man auch von dem all sehenden Auge. Klar ist etwas "spooky" und da wir es alle nicht selbst erleben können eben auch schwierig. Doch wenn die Geschichten damals Ihren Ursprung gefunden haben, so ist denkbar dass tatsächlich einige wenige in jedem Stamm über diese Fähigkeit verfügt haben. Möchte man sich ein Bild davon machen, wie das ausgesehen haben soll, dann gibt es Erzählungen, die so verlauten. Ein Mann oder eine Frau liegen an einem festen Platz auf einer Liege in einem großen Raum, Gebäude,Palast, Tempel dazu muss es möglichst leise sein. Um Sie herum der engste Kreis von Mitarbeitern. Sie Sind stark konzentriert und zugleich sehr entspannt. Irgendwann öffnet sich bei geschlossenen Augen eine Art kleiner Monitor indem man etwas sehen kann. Diese Feinen Sequenzen mögen es Sekunden oder Minuten gewesen sein hat man dann geteilt. Der Schreiber und Schriftführer schrieb. Der Architekt machte daraus später einen Bauplan mit Zeichnung und legte das Maß fest. Je Nachdem was die Menschen dann gesehen haben, z.B nur der Vorgang wie man Steine für eine Konstruktion übereinander legen muss, so wurde dies dokumentiert. Oder Wege und Mittel wie man große Felsen bewegen konnte. So hatte man einen kleinen Schnipsel und konnte so Tag für Tag an wissen dazu gewinnen. Bis dann ein ganzer Bauplan und die Art und weise wie man einen Tempel oder eine Pyramide baut übertragen war. Ob die Erbauer davon ausgingen dass es sich hierbei um eine Bauweise handelt die schon tatsächlich auf der Erde existierte, weiss man nicht. man hat keine Unterlagen gefunden, obwohl Papyrus schon bekannt war. Es wäre also gut möglich, weil die Völker , Kulturen und Stämme sich nicht kannten, dass man davon ausging das, dass wissen und die Anleitungen von außerhalb der Erde kamen. Das Wissen aus den Sternen und dem Kosmos. Ist gar nicht mal so abwegig, da viele Skulpturen von Wesen in der Ganzen Welt nicht so typisch menschlich aussehen.


Würde man die Sprachen Jahrelang oder Jahrzehntelang studieren finden sich an vielen Eckpunkten Ungereimtheiten die es nicht so einfach zu erklären gilt. Telepathie und Fernkommunikation wäre eine davon, ein aktives Kollektiv das die Völker und Kulturen miteinander verbunden hat ein anderes. Einige Tiere sind im Infraschall unterwegs, Sie bewahren sich damit auch vor Feinden entdeckt zu werden. Für Uns und andere Jäger nicht hörbar. Wale und Meeressäuger können auf viele 100km Unterwasser in Verbindung mit ihresgleichen stehen. Das sind viele unglaubliche Wunder, aber Sie sind real. In der Summe weiß man Heute von 7000 Sprachen, Zeichensprache, Gebärdensprache sind da noch nicht mal inbegriffen, viele sind untergegangen und zerstört worden. Im zerstören waren die Menschen schon immer Riesen. Warum sollte der Mensch also nicht auch eine Sprache mitbekommen haben, die den Meisten mehr Angst als Freude bereiten würde. Man glaubt zu wissen dass wir von den Tieren abstammen, also ist die Chance auch hoch, dass damals die Menschen was von den Tiersprachen abbekommen haben. In der Praxis könnte das Bedeuten, dass der Mensch durchaus damals in der Lage war Infraschall wahr zunehmen oder einer Form der Telepathie mächtig war. Nur im Laufe der Evolution, sind einige Sprachen untergegangen und wurden durch andere ersetzt. Es ist also nicht alles aus der Luft gegriffen, wenn sich zusammenhänge erkennen lassen. Es ist nur eine Frage der Gesellschaft das anzunehmen. Vielmehr noch es gibt immer noch eine große Anhängerschaft von Menschen die sich stark mit der Thematik der Fernkommunikation, der Telepathie auseinander setzen. Studien und Wissenschaften konnten hier keine Nachweise vorlegen, aber man muss auch immer dazu sagen dass die Umstände anders sind. Manches will unter Laborbedingungen nicht funktionieren. Wer weiß wozu die Königskammer von Gizeh wirklich gedient hat. Der Raum passt perfekt dazu um Geistige Tore zu öffnen um dann Neues Wissen zu erfahren. Gibt es da draußen ein Universum , dass Wissen bereit hält. Die Geschichtsbücher, in denen unter anderem berühmte Physiker , Mathematiker von Ihren Erfahrungen erzählen sagen genau sowas.



Mfg


rinaldo imperiale