• rinaldo imperiale

Die Gesundheit bestimmt eine Stärke in einer Bevölkerung

Die Gesundheit bestimmt eine Stärke in einer Bevölkerung. Mit der Industrialisierung in der Welt wo zunehmend die Herstellung von Lebensmitteln mit Chemie und künstlichen Stoffen gefördert und ausgebaut wird ganz im Interesse von Profit und Gewinnmaximierung kippt endlich nach 40 Jahren das Gleichgewicht in der Globalen Ebene. Die Verrottung der Erde und die Verrottung der Gesundheit scheint parallel zu laufen. Zufall? Nun auf jeden fall auffällig. Mit System zwingen wir ganze Völker und Kulturen in die Knie. Ein Wettlauf hat begonnen. Natürlich sind zusammenhänge erkennbar. Nach und Nach verschmelzen die Industriezweige die durch das von Menschenhand inszenierte Desaster Riesen Gewinne und Garantierte Umsätze erzielen. Mag es am Anfang eher der Einfachheit gewesen sein, und dem Fokus der Versorgung so vieler Menschen geschuldet sein, ist der Stempel und das Siegel welche die Nebenwirkungen über die vielen Jahre aufgezeigt haben ein Bruch mit der Menschlichkeit. Die Pflicht Menschen Schutz zu geben auf allen Ebenen ist nur eine wilde Phantasie. Noch ehe die Maschinerie der vielen ungesunden Lebensmittel umgestellt wurde auf gesund und etwas teurer, dafür aber etwas reicher an guten gewissen, öffnete sich die Pharmaindustrie für die vielen Krankheiten die es zu behandeln gibt. Die Pharmaindustrie bedankte sich zunehmend bei der Lebensmittel Industrie. Bitte macht so weiter mag eine unterschwellige Botschaft verlautet haben. Unsere Umsätze sind riesig. Die Wirtschaft lacht und zwinkert der Staatskasse zu. Was ist das doch schön? Wie Geld und zu welchem Preis Geld in die Kasse gespült wird ist egal. Doch ist es nur die halbe Wahrheit und die Schöne Kasse und der Wasserfall aus dem Gold sprudelte hat Risse bekommen. Die Zeichen, dass ein Königreich dem Verfall die Tore geöffnet hat. Die Eigenständigkeit selbst zu entscheiden haben viele Länder im rasanten Markt und den vielen Versprechungen einfach übersehen, überhört. Man war nicht anwesend bei den wichtigen fragen , es zählte das Wort des Wachstums und der vermeintlich Guten Freunde die einem nur Gutes wollen.


Alle Schäden die man in Verbindung mit der Lebensmittelindustrie und der anschließenden Pharmaindustrie hervorgebracht hat wirken sich jetzt auf unser zusammenleben und auf unsere Alltägliche kraft aus. Ein Stück von dem Falschen Glück. Für Unsere zukunft haben die Industrien also dafür gesorgt dass wir auf die Masse gesehen geschwächt wurden. Zwar ist das Ergebnis zeitversetzt, aber wer kann schon sagen ob das nicht damals schon so berücksichtigt und bedacht wurde? und selbst wenn, würde sich keiner diesen Schuh anziehen wollen. Global betrachtet bedeutet dies was? Die Grossen Bevölkerungen haben noch lange Reserven ehe die Lokomotiven der Wirtschaft ins Stottern kommen. Bei einer Volkswirtschaft in der 40 Millionen arbeiten von der aber schon 20 Millionen chronisch krank sind , zeigt sich rasant was ein ausgefallener Mitarbeiter in der Gesamtheit kosten wird. Vergleicht man Europa, Amerika und China im Bezug auf das Phänomen der kränkelnden Bevölkerung wird einmal mehr deutlich, dass China noch gut zu lachen hat. China hat erst spät die schlechten Gewohnheiten des Westens adaptiert. Ginge es nach der Vernunft wäre China immer noch durchweg ein Gesundes Land, im bezug auf die Essgewohnheiten. Doch die dunklen Mächte der Industrien haben Ihren Fuss auch dorthin bekommen und Handelspartner finden können. Sieht man sich also die prognosen an schneidet Indien , Asien und China gut ab, dort wird es noch lange dauern, bis die Statistiken diese gravierenden Veränderungen zeigen wie wir Sie in Europa und Amerika erleben. Ist dies die Moderne und legale Form um eine Bevölkerung zu schwächen? Ist dies Moderne Kriegsführung über eine Hintertür von der man zwar weiss, dass Sie existieren könnte, aber so richtig keiner daran glauben will. Bevölkerungen in sonst starken Wirtschaften die plötzlich in der Masse krank werden, sorgen zwar noch dafür , dass die Wirtschaft läuft und funktioniert.


Hier das Beispiel von dem Konsum kreislauf wie wir ihn erleben: Lebensmittel kaufen, Veränderung der Gesundheit bemerken, zum Arzt gehen, der Arzt verdient sein Geld, der Arzt schreibt ein Rezept , der Pharmakonzern verdient sein Geld. Das Du Geld in die Krankenkasse zahlst rechtfertigt auf einmal die hohen Krankenkassen Beiträge. Zumindest scheint es so. Von Krankenkassen Beiträgen werden nämlich auch wieder Angestellte bezahlt. Immerhin Menschen die austreten aus der gesetzlichen Krankenkasse sind in zahlen gestiegen. Bei der Kirchensteuer verfolgt man dies auch schon ewig, aber das gehört woanders hin. Gibt es einen Zusammenhang? Könnte sein. Bis Hierhin haben schon viele Dienstleister verdient. Selbst wenn es ein paar Jahre dauert bis man merkt wie sehr die Lebensmittelindustrie dem einzelnen und der Gruppe schadet, so kommt irgendwann auch der andere Wirtschaftskreislauf auf trab in der es darum geht die Menschen wieder fit zu bekommen. Wer es aus eigener Kraft schafft, kauft sich Laufschuhe und fängt an Sport zu machen. Die Textil Industrie freut sich. 500 km laufen sind schnell abgespult , 500 - 1000 km ist die Empfehlung für die Nutzung von Laufschuhe. Über 3x paar Laufschuhe im Jahr Made in China freut sich die Branche riesig. Okay Vietnam und Thailand sind zunehmende Ausweich Länder in der Textilbranche geworden aufgrund von Handels Konflikten oder ergänzt durch höhere Gewinnmargen. Klar Du kannst auch Fahrräder kaufen gehen oder dich in einer Mucki Bude anmelden. Diese Umsätze freuen die Unternehmer. Doch für alle die den Zug für Sport nicht nehmen können, bleibt was über? Lange Spaziergänge und das entdecken des Wandern`s für sich sind enorm im Anflug, wer einen Hund sein besten Freund nennen kann nimmt ihn mit, so entsteht doppeltes Glück. Schäden sind nicht zu erwarten, doch b´man braucht mehr Geduld um Fortschritte zu sehen und zu spüren. Körperlich und Mental ist es ein Segen. Übrigens beides verbraucht 40-60% mehr Fett, da man mit einer niedrigen aber lang anhaltenden Belastung unterwegs ist( BPM 90-125). Ist das als Einstieg nicht möglich, bleibt vorerst nur das Angebot was die Krankenkassen zur Verfügung stellen. Reha Sport, Therapeutische Unterstützung, Massagen und Gymnastik stehen auf dem Langzeitplan. Das kostet viel, aber es rechtfertigt so seine Erfindung. Sie alle sind Neue Dienstleister geworden nachdem wir eine Sitzende Bevölkerung geschaffen haben. Sitzen nicht, weil man am Feuer sitzt und hinein starrt und sich an dem knistern des abbrennenden Holzes erfreuen kann. Nein wir müssen sitzen, weil wir so unser Geld verdienen. Im Sitzen Arbeiten und dabei erkennen das man nach und nach seine Gesundheit aufs Spiel setzt. Wie auch immer wir das Karussell drehen in dem wir uns alle bewegen und dem wir ausgesetzt sind. Das Resultat, für alle Ja Sager heißt es dann: Willkommen im Club sie sind zahlungskräftiger Bürger. Über Genuss und Arbeit hat man den Preis der Gesundheit bezahlt. Nun hat man den Weg vor sich zu genesen. Falls es Euch etwas bedeutet und ihr Euch auch als betroffene seht, ich bin bei Euch. Ihr tut mir auch alle sowas von leid. Den Leid ist es was das Leben ausmacht, wenn man dem Club der Ja sager beigetreten ist. Aus der Ferne in sicherer Distanz zu seinem Fernseher lässt sich leid sowieso viel besser ertragen. Natürlich ist Leid vielschichtiger, findet man sich damit ab, sowie die Inder Leid in Ihrem Alltag akzeptieren, dann lässt sich das Leben einfacher erleben.

Die Industrien die unser Geld in Körben genommen haben über viele Jahrzehnte, stehen nun vor einem Scherbenhaufen. Wer soll die Produkte in Zukunft kaufen, wenn alle schon krank geworden sind, Ärzte in folge dessen Raten von Industrie verarbeiteten Lebensmitteln, viel zucker und schlechten fetten ab. Per Handshake wird man von den Lebensmittelkonzernen weitergereicht zu den Pharma und Medizin Konzernen. 30 Jahre hat man im Schnitt den Kreislauf der Industrien unterstützt. Dann fängt der Körper an, gravierende Veränderungen zu präsentieren. Wer sind die Industrien die uns den Menschen auf diese Art und weise schaden zufügen? Kann man nicht ruhig das Wort Folter in den Mund nehmen, wenn Menschen nach so einem langen weg, lange Wege brauchen um wieder gesund zu werden?

Es ist hart, nicht mal ein drei tage altes Toastbrot ist so hart. Viele Länder hat man sich im laufe der Jahrzehnte unter ein Dach geholt. Eine Fusion nach der anderen hat die ursprünglichen Konzerne die mit dem Wahnsinn angefangen haben Internationaler gemacht. Moderne Schuldverteilung im Anzug und Krawatte. Doch natürlich lassen sich Ursprünge genauer präzisieren. Wenn man es schafft eine DNA aus einem Stück Textil nach 30 Jahren noch einer Person zuzuordnen, dann sollte alles andere ein klax sein.


Das alle verdient haben war der eine weg in einem rasanten Industrialisierten Jahrhundert. Nun kommt das Jahrhundert des Widerstandes, die Rebellen aus MadMax stehen schon in den Startlöchern. Natürlich nicht, zumindest offiziell nicht. Es wird die Menschen vor die Herausforderung stellen das laufende Jahrhundert mit geistiger gegenwehr zu meistern. Aus den Ja Sagern werden Professionelle disziplinierte Nein Sager. Nein wird das Neue Ja sein. So wie man beim Altern aus 40 das Neue 30 macht. Nein Sager zu allem was der Gesundheit schaden kann. Ich sehe schon eine Armee vor uns, die sich die Generation clean nennt. Die sind schon wieder so eklig sauber und leben einen so scheiss gesunden Lebensstil, dass es nur ein paar wenige Unterhaltungen braucht ehe man diese Leute wieder zum Teufel schickt. Die die alles besser wissen und Berge von Literatur und Statistiken verschlungen haben. Das ist der Westen, Guten Tag. Eigentlich heißen die nur eat clean people. Die Haben halt einen hohen Fokus darauf sich gesund zu ernähren, aus möglichst natürlichen und unbehandelten Lebensmitteln. Frisch, fromm fröhlich könnte man meinen.


Genau diese Generation ist es auch, deren Geist sich Neuen Herausforderungen stellen wird. Die Industrie sollte sich warm anziehen.


War es nun bewusst und die Strategie ganze Landstriche und Bevölkerungen über solange Jahre ungesund zu mästen, so dass die Wirtschaftlichen Leistungen einbrechen? Kann man so die Innovationskraft ganzer Länder künstlich zum Nachteil einer Nation beeinflussen? Schaut man sich das näher an und befasst sich mit aktueller Literatur zu dem Thema, gibt es schon viele Facetten die sowas untermauern. So sind Menschen die viel Zucker zu sich nehmen, oft gestresster, leicht reizbarer. Zucker sorgt auch dafür das man sich schlechter konzentrieren kann. Lernen und zusammenhänge erkennen wird schwieriger. Hat man also eine Generation in den Schulklassen sitzen die eigentlich unsere Zukunft hätten schmieden sollen? Nun war der Heiße Stuhl in der Schule gefüllt mit einem Berg an süßen und fettigen Mahlzeiten. So zu glauben eine fantastische Ernte zu bekommen wäre Irrsinn. So ist es auch. Den Ländern fehlt es an Innovationskraft, so lesen sich Artikel aus aller Welt. Power Freaks sind ausgeblieben. Doch steht da draußen irgendwo auch eine Elite. Eine Elite die andere Wege gegangen ist. Ganz Europa kann Medial nicht diese Monster hervorrufen die in Amerika viral und Digital über die Bildschirme wandern. Der Eat Clean Typ ist in der tat öfter Kreativ, je höher die Etagen umso reiner das Leben so scheint es. Dem ist nicht so, wenn man das Thema Sex Drugs und Rock'n Roll aus der Schublade holt. Amerika ist bekannt für die vielen Trends und die tollen Erfindungen die unseren Alltag füllen. Musik Unterhaltung und Kunst ist oft unter vernebelten Zuständen so schön geworden. Leitet man nun, diese Erkenntnis in die Wirtschaft von nicht Liberalen Ländern ab, dann bedeutet dies was? Die Länder haben durch die vielen Verbote strikt die Freie Entfaltung der Kreativität und der Möglichen Innovation steine in den weg gelegt. Die Probleme sind also hausgemacht. Jetzt kann man natürlich fragen, wer steuert den dieses Haus überhaupt?


Fakt aber ist, andere Länder haben natürlich Interesse daran mittel einzusetzen damit einige Länder nicht zu groß und zu stark werden. Der Deutsche Erfindergeist ist ein Monster so weiß man Heute, oder? Mal abgesehen von den Schweizern mit Ihrem Ricola und dem Tollen Schweizer Messer, welch hoher Bekanntheit wir keinem anderen als Mac Gyver zu verdanken haben. Mit Genuss, Lebensmitteln, Medizin und den richtigen Verboten lassen sich eigentlich nicht kultivierte Bevölkerungen zähmen. Vom Leben und der eigentlichen natürlichen Entwicklung wurde man so lange abgehalten. Bei gleichzeitiger maximaler nicht Entfaltung des Potenzials ganzer Länder. Frei nach dem Motto nur ein bewusst geschwächter Bürger ist ein kontrollierbarer Bürger.




mfg



rinaldo imperiale