• rinaldo imperiale

Die Schwarzen Löcher die der Wissenschaft den Verstand rauben

Aktualisiert: 6. März



Es ist immer spannend sich mit Themen zu beschäftigen die noch nicht abschließend geklärt sind. Die Schwarzen Löcher sind ein Großes Mysterium. Erst recht weil man nicht ohne weiteres Vor Ort sein kann. Die Messinstrumente von Heute können natürlich schon Aufnahmen liefern, aber Langzeituntersuchungen aus nächster Nähe sind erstmal noch in weiter Ferne. Was weiss man bis Heute Juli 2021 über die Dunklen Riesen.


Ein Stern wie Unsere Sonne hat irgendwann Ihre Masse und Energie aufgebraucht. Das ist der Punkt wo aus einem Stern ein schwarzes Loch werden kann. Es gibt hier allerdings eine Bedingung. Der Stern / die Sonne muss mindestens 8 mal so groß sein wie Unsere Sonne in unserem Sonnensystem. Unsere Sonne, die Wärmequelle und für viele der Tempel des Wohlbefindens. Gleichzeitig ist die Sonne auch der Motor bei Umwandlungs prozessen der Biologischen Vielfalt. Erst der Sonnenstrahl bringt Leben und damit Bewegung in die kleinsten Zellen. In 4 Milliarden Jahren wird die Sonne aufgebraucht sein und dann zu einem kleinen Zwerg schrumpfen. Bis dahin haben wir genug Erdumdrehungen hinter uns gebracht um Raumschiffe gebaut zu haben, die ganzen Städten gleichen. Ob wir in den Nächsten 10.000 Jahren überhaupt noch überirdisch leben können ist dabei eine ganz andere frage, den auch hier zwingt die Hitze uns ein weiteres mal zu weichen. Ins Meer oder unter die Erde. Das wird jeder Kontinent selbst regeln. Doch schon die Nächsten 100 Jahre werden Riesige Wellen von Klima Flüchtigen beginnen, glaubt man den Wetterexperten und den Riesen Computern die Anhand von Modellen diese und jene Szenarien aufmalen. Wer will auch schon in einer Stadt leben in der die Hitze der Gesundheit schadet. Doch auch von einer Eiszeit die bald ansteht wird oft berichtet. Beide Szenarien lösen eine Wanderung aus.


Ein Schwarzes Loch ist also ein zusammen gefallener Stern, eine Sonne. Im inneren findet sich stark komprimierte oder verdichtete Energie. Materie die um ein vielfaches in sich zusammen geschrumpft wird. Beobachtungen und Untersuchungen zeigen, dass es Heute Schwarze Löcher gibt, die eine größe von über 60 Milliarden unserer Sonne haben. Unsere Sonne wiederum ist 109 mal größer als die Erde. Ursprünglich war die Masse also um ein vielfaches größer und ein vielfaches ist sehr sparsam formuliert.


Zahlreiche Filme aus der Science Fiction Welt zeigen gerne diese Schwarzen Löcher, ein Objekt das nicht so richtig in den Raum des Weltraums passen möchte.


Man sagt alles was in eine bestimmte Nähe von einem schwarzen Loch kommt wird angezogen. Den Punkt of No return nennt man Heute Ereignishorizont. Es entsteht eine Kraft, die Anziehungskraft der man nicht ohne weiteres wieder entkommen kann. Ob die Antriebe der Zukunft diese Anziehungskraft überwinden werden wird sich zeigen. Früher glaubte man, dass Schwarze Löcher einen Festen Punkt im Universum haben. Heute weiss man, dass alles im Universum in Bewegung ist. Es gibt einige Aufnahmen und Berichte darüber, dass sogar Konstellationen dort draußen vorhanden sind indem sich zwei schwarze Löcher aufeinander zu bewegen. Keines davon wird zerstört werden, aus zwei zu englisch

“ Black Wholes “ ( schwarzen Löchern ) wird ein großes vereintes.


Bis hierhin ist alles einfach und wissenschaftlich als richtig festgelegt worden.


Jetzt kann man einen Fragenkatalog ausrollen der andere in der Wissenschaft zu Neuen Aufgaben bringt. Den wie in einem Labyrinth endet die Lösung von einer Aufgabe mit Neuen Fragen und Neuen Aufgaben. Wissen ist tatsächlich ein Perpetuum Mobile wenn alle weiter machen und der Geist mit Neuen Fragen auf uns wartet.


Welchen Sinn haben Schwarze Löcher im Universum ? keinen ! Einen ! oder mehrere ?

Na wer weiss es? Im Moment kann das wohl keiner so genau sagen, aber man kann schonmal Vorarbeit leisten und sich damit auseinander setzen. Dinge die erst noch eintreten werden müssen also vorhergesehen werden oder berechnet werden. Mit Vorstellungskraft sich den Möglichkeiten in kleinen Schritten nähern. Ein Arbeitswerkzeug von vielen Menschen dort draussen. Ein Computer ist jedoch viel schneller, wenn man ihm erstmal ein paar Wege aufgezeigt hat.


Das Universum besteht aus viel Materie , diese wiederum aus Atomen. Alles dreht sich und ist dabei auch noch in Bewegung, also es hat keinen Festen Punkt. Wir leben in einer Galaxie die sich auch dreht. In Unserer Galaxie einer Spiralgalaxie, die meisten sind Spiral Galaxien befinden wir uns ziemlich weit aussen auf dieser Art Scheibe. Von oben betrachtet sieht unsere Galaxie aus wie eine Scheibe. Würde sich unser Sonnensystem näher zur Mitte befinden, dann wären die Abstände zu unseren Nachbar Planeten und Sonnen viel geringer, das mal so nebenbei. Es wäre mehr los.


Was aber genau, aber passiert im Universum eigentlich ? Schlüsselt man das Wissen dazu auf kann man so antworten zu der Aufgabe von einem Schwarzen Loch finden. Alles dreht sich um Energie, das hat uns Onkel Albert Einstein schon beigebracht, auch andere aber er gehört zu den berühmtesten. Ständig verwandelt sich die eine Art von Energie in eine andere. Es entstehen Neue Verbindungen diese wachsen zu etwas großem heran und mit den richtigen Zutaten entsteht nachher ein Neuer Planet, oder aber die Verbindungen sind nur von kurzer Dauer und Sie lösen sich auf indem Sie sich beim zusammentreffen schon wieder in eine andere Form von Energie verbraucht haben. Man kann also auch sagen, dass einzelne Energien nicht nur dazu da sind um sich in andere Energiearten zu verwandeln sondern auch um Bündnisse und Partner zu finden. In der Gruppe sind Energien erstmal grösser und stärker. Beim zusammentreffen von Energien verwandeln sich bestimmte Gruppen in eine andere Form. Fest , Flüssig und Gasförmig. So nennt sich der Kosmos , dass Universum, oft auch als Ursuppe. Ein Strudel aus Gasförmigen Teilchen die wieder Energie sind, tanzen solange ums Feuer bis sich eine Einheit bildet. Das hört sich zwar zügig an, aber in der Realen uns bekannten Zeit dauern diese Prozesse viele Millionen Jahre. Die Erkenntnisse die man über das Universum gesammelt hat, lassen darauf schliessen das alles mal nur aus Gasen bestand. Eine Form von Energie.


Energie findet im Universum zusammen, die vielen gebündelten Energien die dann zu einem Planeten heranwachsen können, erzeugen eine eigene Anziehungskraft. Jeder Körper, Materie und Energie hat eine eigene Anziehungskraft. Diese wird in der Gravitation von Körpern beschrieben. Man findet Heute auch in der allgemein gültigen Relativitätstheorie antworten dazu.


Die Aufgaben im Universum liegen darin sich zu bewegen und zusammen zu finden. Daran gekoppelt sind die Verwandlungen der Zustände von einer Energie in die andere.


Bei einem schwarzen Loch, dass einmal eine Sonne war, hat sich alles aufgebraucht was an Energie zur Verfügung stand. Die Übrig gebliebene Energie wird komprimiert und es entsteht ein schwarzes Loch. Die Energie ist also nicht verloren gegangen. Ganz im Gegenteil die Energie arbeitet sehr effizient. Plötzlich ist mehr Raum im Universum vorhanden. Im Beispiel Unserer Sonne sieht es so aus. Würde unsere Sonne sich in ein schwarzes loch verwandeln, dann hätte diese eine Neue Grösse von 3 km Durchmesser. Ein Deutlicher Platzgewinn. Berechnet man das gleiche für die Erde, dann würde die Erde auf eine größe von einem Cent Stück schrumpfen. In relation ist das absolut unvorstellbar. Doch in der Berechnung ist dies die Antwort.


Möchte man also den Schwarzen Löchern schonmal einen Sinn zuordnen, könnte man sagen. Das Universum schafft so Neuen Platz. Es wird Raum zurück gewonnen.


Man geht Heute davon aus es gibt Millionen dieser schwarzen Löcher, jedes von Ihnen umfasst mehrere 100 wenn nicht 1000 de Sterne und Planeten in sich. Das Universum hat also wenn man so will ganz schön viel Platz zurück gewonnen.


Schauen die Astronomen Heute durch die Teleskope, viele von Ihnen haben auch Live Webcams, wird schnell klar warum es mehr leeren Raum gibt als sichtbare Materie. In Etwa von 5% ist die Masse die wir im Universum vorfinden. Massereiche Energie ist also sehr beschränkt im Verhältnis zu der ganzen Grösse des Universums. 95% ist einfach formuliert leerer Raum. Würde man jetzt alle Materie die in schwarzen Löchern komprimiert und verdichtet wurde wieder freisetzen, wird aus 5% natürlich eine andere Zahl. Ohne je etwas darüber gelesen zu haben würde ich sagen, gut dann wäre im Universum nicht 5% sichtbare Materie sondern 15-20%. Es wäre also deutlich mehr los würde man sich die ganze Karte des Kosmos, dem Universum anschauen.


Ist also die Aufgabe nun klar, warum es schwarze Löcher gibt ? Nein, im Moment weiss man nur dass Raum frei gegeben wird.


Ein schwarzes Loch sammelt also im Laufe der Existenz jegliche Formen von Energie und Materie. Dabei verwandelt sich alles in einen komprimierten Zustand. Man kennt Heute Schrottsammler und Sammler, beide gehen Ihrer Arbeit bewusst nach. Ein schwarzes loch macht es einfach, sammelt Schrott und Energie.


Es wird also grösser und grösser und auf dem Weg dorthin vernichtet es womöglich auch andere Sonnensysteme auf denen bereits leben gewesen ist, das weiss man nicht, aber die Chancen stehen gut. Würde unsere Erde vor so einer Nahen Begegnung mit einem schwarzen Loch stehen, so würden alle Industrien der Welt daran arbeiten müssen Extrem grosse Schiffe zu bauen, damit wir hier möglichst bald und möglichst alle verschwinden können. Gut das es nicht so ist. Vielleicht wird man irgendwann eine Sonde finden die nicht von uns ist, wo genau diese Art von Video Material auf uns wartet. Ein Planet mit seinen Bewohnern der dabei ist, sich auf eine Abreise in die Ferne und das unbekannte zu begeben.


Schaut man sich das Modell der Sterne einmal aus einem anderen Blickwinkel an, dann ist eine Sonne nur eine Große Batterie die dafür sorgt, eine bestimmte Zeit zu brennen. Auf der Erde kennen wir zwar nur die Kerze, aber bei der Kerze weiss man Heute, die Brennzeit ist begrenzt und endlich. So ist es auch bei den Sonnen.


Wir auf der Erde nehmen also die Leere Batterie und geben Sie frei zur Entsorgung. Spezial Unternehmen recyclen alle verwertbaren Bauteile einer batterie und man kann teile davon wieder benutzen.


Bei der Entstehung eines schwarzen Loches passiert im Prinzip dasselbe. Bis zu einem gewissen Punkt.

Man weiss nämlich Heute noch nicht, was später aus einem schwarzen Loch wird. Es sammelt Energie und Materie die durch Zufall auf der Umlaufbahn von einem schwarzen Loch vorbei kommt.


Die Energie in einem schwarzen Loch ist nicht verloren, nur ist diese komprimiert und deutlich verkleinert. Wie am Anfang bereits erwähnt verbinden und verwandeln sich unterschiedliche Formen von Energien. Demnach könnte es so sein, dass ein schwarzes Loch solange in Bewegung bleibt bis es auf ein Bauteil trifft das zu einer Neuen Reaktion führt. Es liegt nahe, dass diese Reaktion, dann dafür sorgt, das ein schwarzes Loch explodiert und alle darin enthaltene Energie wieder in eine andere Form übergeht und sich auf ein Neues im Universum verteilt. Das wäre ein Nachvollziehbarer Kreislauf.

Das aus einem Schwarzen Loch wieder eine Sonne wird ist sehr unwahrscheinlich. Dazu kann man sich einmal den Aufbau der Sonne anschauen. Was verbrennt eine Sonne eigentlich, wenn Sie brennt ?


Man gewinnt Raum und es bündelt sich Energie in komprimierter Form. Das ist das Bisherige Ergebnis. Dazu kommt das ein schwarzes Loch sich durch den Raum bewegt.


Würde man Heute alle Schwarzen Löcher erfassen und kartographieren und die Route und den Weg der Nächsten 100 Millionen Jahre berechnen, welche die Schwarzen Löcher zurück legen, so würde man darüber Rückschlüsse ziehen können, wieviel Schaden ein Schwarzes Loch anrichtet. Anders betrachtet ist ein Schwarzes Loch nur ein Tornado das so seine Wege durch das Universum zieht. Die vermeintlichen Schäden kann man so beschreiben. Falls ein Sonnensystem mit Exoplaneten und Habitablen Zonen gerade im Aufbau war, so sorgt dann ein annäherndes Schwarzes Loch dafür, dass dieses sich frühzeitig wieder zerstört.

Aus unserer Sicht ist es eine Zerstörung, aber da wir noch nicht alle Prozesse von Schwarzen Löchern erforscht haben, ist dies einfach ein Natürlicher Vorgang der teil des ganzen ist.


Ein Schwarzes Loch ist also voll mit Energie. Ist es dann nicht auch gleichzeitig ein Speicher? Ein Speicher der sich bewegt durch den Raum.

Natürlich ist der Speicher enorm, aber wer sagt denn, dass es nicht irgendwo dort draußen eine Maschine gibt, von einer Zivilisation, einer Gemeinschaft gebaut, die Nur eine Million Jahre fortschrittlicher ist als Unsere. Diese Maschine kann dann die Energie von Schwarzen Löchern nutzen. Ein schwarzes Loch wäre also eine Art Kraftwerk oder auch Tankstelle für andere.


Unsere Forschung, Wissenschaft und die Ingenieurskunst verknüpft mit dem Erfindergeist der letzten 5000 Jahre hat Technologien hervor gebracht die genau diese Probleme lösen. Was muss man bauen, damit man vorhandene Energie wieder umwandelt und bei der Umwandlung eine Nutzbare Kraft entsteht. Die Nutzbare Kraft treibt dann Heute meistens einen Motor an, dieser bringt mehrere Bauteile in Bewegung, die Endenergie landet dann über eine Achse auf Rädern und somit kann man spielend ein X Beliebiges Gewicht = Masse = Energie = Mensch = Lebewesen von einem Punkt A zu einem anderen Punkt B transportieren.


Haben Zivilisationen das problem gelöst Energie außerhalb eines Sonnensystems zu nutzen, dann würden sich schwarze Löcher natürlich anbieten. Es schwebt bei modernen Antrieben auch der Begriff Dunkle Energie herum, diese soll überall verfügbar sein, jedoch weiss man recht wenig darüber. Generell lässt sich sagen, dass in vielen Bereichen der Physik und der Wissenschaft immer entscheidende Puzzleteile fehlen.


Wir auf der Erde sind weit davon entfernt sich die Energie von Schwarzen Löchern nutzbar zu machen. Es sei den es treten Wunder ein, die unseren Fortschritt in kurzer zeit um mehrere Tausend Jahre beschleunigen. Möglich auch das man eine Sonde findet auf der Pläne von anderen sind. Was wäre das schön .Bei vielen Entdeckungen die man Heute macht, ist es nämlich so, in der Theorie ist man schon viel weiter, doch es gibt keine Industrien, die in der Lage sind, das zu bauen was man bräuchte.


Hat man die Flugbahnen und Wege der Schwarzen Löcher für die Nächsten 100 Millionen Jahre berechnet könnte es sein, dass mehrere Kollisionen zwischen Riesen Sonnen und Schwarzen Löchern passieren. Kollidiert zum Beispiel eine Sehr grosse Sonne mit einem kleinen schwarzen Loch, ist dies womöglich der Zündfunken damit sich ein schwarzes Loch erneut in eine andere Energieform umwandelt.


Das grosse besiegt das kleine, so findet es sich in vielen Büchern und Geschichten. Möglich wäre auch eine Fusion zwischen Sonne und einem Schwarzen Loch, also die Sonne würde urplötzlich noch mehr Energie haben und könnte länger leben.



Man gewinnt Raum und es bündelt sich Energie in komprimierter Form die wir Heute Juli 2021 noch nicht nutzen können. Währenddessen bewegt sich das Schwarze Loch durch den Raum des Universums. Eine Technologisch Fortschrittliche Spezies / Zivilisation Kann die Energie in Schwarzen Löchern bereits nutzen. Sonnen können mit Hilfe von Schwarzen Löchern zu Neuer Energie kommen. Schwarze Löcher sind Teil Von Zerstörung und Erneuerung. Doch es geht nichts verloren.


Da Phantasie keine Grenzen kennt müssen wir auch hier einmal mehr keine Grenzen überschreiten. Das Schwarze Loch ist Intelligent und hat womöglich ein Bewusstsein. Schon länger tummeln sich Geschichten im Netz, dass Unser Universum lebendig ist. Je mehr Daten wir über das ganze gesammelt haben umso mehr sieht ein Universum von weiten aus, wie ein Neuronales Netzwerk , das man zu englisch auch unser “ Brain “ nennt.

Wie kann das sein? Das Schwarze Loch zu englisch

“ The Black Whole “ ist ein großer Speicher von Energie. Die Energieformen die einst dort hinein gezogen wurden, hatten unterschiedliche Ursprünge. Energie egal in welcher Form enthält immer Information. Ein Schwarzes Loch ist also auch ein Riesen Bündel an Information. Die Wissenschaft und die Forschung möchte natürlich Wege finden um die enthaltenen Informationen in Schwarzen Löchern besser zu verstehen. Diese Können Rückschlüsse über das Universum und die Entstehung beinhalten. Man wird auch Antworten finden für Bereiche in denen es noch keine Forschung gibt.


Alle Lebewesen und alle daran gekoppelten Stoffwechselprozesse sind Heute nachweislich bis auf die Mikroskopisch kleinste Ebene im ständigen Austausch. Ständig werden Informationen von A nach B geschickt ohne das man davon etwas mitbekommt. Reparatur Anweisungen, Zellteilung, Nahrung aufspalten und in alle dafür vorgesehenen Speicher zu transportieren sind nur ein paar wenige Aufgaben. Das Garantiert dass alle Funktionen Einwandfrei ablaufen. Man muss klar sagen, wie bei einem Programm. Nur eben so präzise und fein abgestimmt, dass man noch nicht in der Lage ist dies nachzubauen. Leben zu schaffen. Nicht reproduzieren, schaffen.


Schmeisst man Genug Energie in einen Topf geht man davon aus, dass dort auch etwas Neues entstehen wird. Die Ursuppe des Universums funktioniert nach dieser Formel. Das Schwarze Loch mit einer Größe von > 60 Milliarden Sonnen hat viel , sehr viel Energie gespeichert. Sind 100 Planeten dabei gewesen auf denen Organischen Leben gewesen ist, so hat Organisches Leben oder die weit verbreiteten Mikroorganismen den Weg in ein Schwarzes Loch finden können. Hat es überlebt? Physisch nicht, aber die DNA ! Was ist mit den vielen Millionen DNA Zellen die von jedem Lebewesen übergegangen sind in ein Schwarzes Loch?

Verloren gegangen die Information, temporär eingefroren? oder überlebt immer ein kleiner