• rinaldo imperiale

Die Seitenlinie nutzen um den Virus und seine Auswirkungen zu verstehen

Aktualisiert: 6. März




Die Seitenlinie nutzen um die Thematik rund um den Virus Covid 19 zu verstehen. Nachdem der Planet Erde nur mehr als 365 Tage unter schwierigen Umständen weiter funktioniert hat folgt hier nun ein resumee. Der Virus ist ein Werkzeug in seinem Ursprung. Ein Virus schaltet sich in die Prozesse des Planeten dazu. Wie geht die Umwelt damit um? Die Umwelt sind alle wie wir darin Leben. Man weiss Heute das der Planet mit all seinen irdischen und tierischen Bewohnern schon öfter von Viren heimgesucht wurde. Alle diese Viren haben die schwachen in der Kette von Lebewesen angreifen können. Verschwinden manchmal Lebewesen komplett in Ihrer Art dann ist der Virus zu stark gewesen für diese Spezie. Das soll nicht bedeuten, dass alle jemals ausgestorbenen Tiere einem Virus verfallen waren. Ein Virus ist erstmal etwas fremdes für unseren Organismus. Doch es bedeutet selten, dass unser Körper nicht damit umgehen kann. Schon nach nur einem Kontakt mit einem Virus, baut und schafft der Körper seine Immunität gegen das ganze auf.


Unsere Forschung Heute lässt es zu einen Virus und deren Funktion in kurzer Zeit zu studieren. Das ist ein Meilenstein wenn es darum geht Leben jeglicher Form zu retten. Man gewinnt viel Zeit und kann so schneller Wirkstoffe herstellen. Gleichzeitig ist es möglich die Verbreitungswege einzudämmen. Rückblickend weiss man, dass viele Länder sich zu spät entschieden haben um wirkungsvolle Maßnahmen zu ergreifen. Oft schon wurde zu spät entschieden. Hier kann man sich fragen, ist das aufgebaute System dass von Menschen und all Ihren Ländern geschaffen wurde nicht in der Lage abrupt den Planeten herunter zu fahren. Praktisch wie bei einem Computer. Ein paar klicks und ein paar Telefon Gespräche und der Planet ist innerhalb kürzester Zeit auf Hold gesetzt.

Heute sagt man dazu ein “Lock Down”. An dieser stelle sei gesagt, dieses Unwort wird bestimmt einen Titel bekommen. Der Mensch im Käfig. Nachdem wir Tiere und alles um uns herum gelernt haben einzusperren, können wir nun alle ein Lied singen. Ja sogar mitreden können wir jetzt, was es bedeutet nach Straffen regeln zu leben. Begründet mit: Nur zu unserem Besten. In 365 Tagen wurde die Welt überflutet mit Nachrichten, Theorien , Geschichten, Erlebnissen. Nicht zu vergessen mit Momenten der Sonne und des Glücks. Nicht alle haben den Schwarzen Peter gezogen. Klar man kann sich mit viel Negativ und Wut befassen , aber es verbessert die Situation nicht. Es gibt also nicht nur die Verlierer sondern auch viele Gewinner. Möge man auf dem Papier schreiben am Anfang sah es so aus als wären wir alle Verlierer und gezwungen zu trauern. Doch langsam und mit fortschreitendem Tempo sieht man Licht am Ende des Tunnels. Ein Zitat das man allzu gerne sieht und hört, vorallem in schwierigen Zeiten. Hat das Leben sich also tiefgründig verändert und um uns herum wurde eine Neue Welt oben drauf gebaut ? Etwas ist passiert und die Datenbanken die einst Souveräne Analysen abgebildet haben von jedem einzelnen zeigen Heute eine grosse Veränderung. Das Sammeln der Daten zeigt die Veränderung Regional und Global schön in einer Grafik, einer tabelle oder einer Statistik. Es ist einfach auf der Seitenlinie zu stehen und das Spektakel zu verfolgen. Ein Trainer von einer Mannschaft macht nichts anderes. Mit dem Unterschied, ein Trainer kann mit den vorhandenen Mitteln eingreifen und lenken. Die Realität und den Ablauf davon verändern. Ein Computer kann zwar nicht dieselben Aufgaben abarbeiten, aber je nach Technologie und Unternehmen lassen sich nach kurzer Zeit eine Reihe von Szenarien und Simulationen berechnen, wo wir sind , wo wir hingehen in einer Woche und was passieren wird wenn wir nicht eingreifen an heiklen Punkten. Ein Hilfsmittel mit viel Potenzial in Zeiten wo die Menschen nur noch reagieren und warten bis die Nächsten Regulierungen und Veränderungen eintreten. Das System gleicht aus der ferne einem Spiel von Erwachsenen, dass durch Daten und Information gelenkt und koordiniert wird. Es ist tragik und komik zur selben zeit. Nachdem die Industrie und die Menschen nun beweisen konnten, dass man mit diesen Situationen umgehen kann und gewählt ist das zu überstehen , wäre eigentlich der Moment gut für ein Wunder. Als Zeichen in der Gegenwart für ein besseres Morgen. Es wäre wirklich Super. Für manche ist es schon ein Wunder dass wir auf einem Planeten Leben der sich dreht und Tag ein und Tag aus von der Sonne begrüsst wird. Ohne die Sonne wäre das Leben dunkel, aber nicht unmöglich. Das Leben würde einfach anders aussehen, so weiss man Heute. So hallt es aus der Wissenschaft. Wer hätte gedacht, dass ein Virus einmal 8 Milliarden Menschen so dermassen beeinflussen wird.


Was ist nun überhaupt mit diesem Virus, was sind die Erkenntnisse? Was hat man gelernt ? Wann wird es wieder einen Neuen Virus geben ? Die Erde im Schachbrett Modus.


Nicht von Menschen gemacht hieß es am Anfang. Ein Tier habe das Virus übertragen. Möglich sei hier der Verzehr von einem Infizierten Tier gewesen oder ein Biss davon. In anderen Artikeln wurde darüber berichtet, dass der Virus schon lange im Umlauf war, nur man habe die Menschen nicht speziell auf die Ursache hin getestet. Dann wurden auch direkt stimmen laut und es seien Versuche im Labor schief gelaufen. Im Prinzip hat die Presse und alle Nachrichten , einmal die ganze Palette von Möglichkeiten herauf und herunter gespielt. Man kann Heute klar unterscheiden, ob ein Virus im Labor entstanden ist oder von einem Tier abstammt, dazwischen gibt es nichts. Doch stimmt das wirklich ? Wir Leben in einer Zeit wo Manipulation in allen Bereichen zur Chefsache geworden ist. Tag ein und tag aus ist man der Manipulation ausgesetzt. Das zu vertiefen würde Bücher füllen. Wäre es also nicht auch möglich lange genug Forschung zu betreiben und am Ende einen Künstlichen Virus aussehen zu lassen als würde er von einem Tier abstammen ?

Guten Morgen Hollywood. Die Filmschmiede weiss besser wie keine andere ein Stück der Zukunft in der Vergangenheit zu zeigen. Die Filme in denen Viren einen Planeten verändern gibt es in Hülle und Fülle.


In der Schweiz habe ich in den letzten 365 Tagen eine weile verbracht.

Die Menschen in Zürich bekannt durch die ETH Universität und der Liebe zum Geld hat der Virus nichts anhaben können. Das Schweizer Uhrwerk funktioniert auch wenn die Zeiten schlecht sind. Auf der Variable in der ich mich bewegt habe war nicht viel zu sehen von Wut, trauer und schmerz. Das Leben geht weiter. In den Strassen von Zürich wurde nicht viel über den Virus geredet. Doch über drei Ecken gedeckelt von vielen Nachrichten kamen immer wieder Verschwörungstheorien durch. Das ist Global immer wieder ein Phänomen. Kleine Gruppen schaffen es mit ein paar Tweets und Kurznachrichten die Massen zu beeinflussen. Keine Kunst, einfach ein Tagesgeschäft. Die Schweizer sei gesagt sind sehr Spirituell veranlagt, was nicht bedeutet dass diese leichtgläubig sind. Wie die Bürger der Schweiz in Ihren 4 Wänden damit umgegangen sind bleibt im verborgenen. Nur die Mäuse kennen die Wahrheit. Ich persönlich fande es bisher erstaunlich wie sehr sich die Menschen doch an das Gesetz gehalten haben. Wurden doch schon wetten abgeschlossen, dass eine Revolte und drohende Bürgerkriege bald eintreten werden. So war es nicht.

Solche Globalen Probleme bedeuten nicht, dass man fortan seine Nachbarn besser kennt und alle ein Stück näher gerückt sind. Nein , aber alle können irgendwann sagen, wir haben alle dasselbe durchgemacht. Eine Erfahrung auf die man natürlich gut und gerne verzichten mag. Nun, wer kennt wirklich die wahren Gründe für das Geschehen. Eine Höhere uns unbekannte Macht? Gottes Plan ? Eine Neue und Moderne Form von Krieg ? Alles ist möglich ! Nicht zu vergessen den einfachen zufall , dass alles was passiert zu einem Natürlichen Kreislauf gehört. Plausibel, einfach und logisch ist das Ergebnis was viele mögen und als richtig empfinden. Da man schon in der Schweiz war, kann man auch direkt noch zwei drei zeilen über den Profit los werden. BioTechnologie und Pharma Konzerne konnten einmal mehr zeigen wer die Nummer eins ist, wenn es brenzelig wird. Die Deutschen haben hier einmal mehr gezeigt, wie Wettbewerb funktioniert. Doch auch viele Unternehmen die an der Börse notiert sind waren für Spekulanten ein gefundenes fressen.


Viele Zahnräder greifen ineinander, wenn so ein Ausnahmezustand eintritt. Bis beim Bürger angekommen ist, das man mit einem Virus unglaublich viel Geld verdienen kann vergeht so einiges an Zeit. Der Bürger ist mit Angst und Sorge beschäftigt, warum sollte er sich auch ums Geld kümmern. Es ist offensichtlich dass der Arbeitsmarkt langfristig auf den Kopf gestellt wurde mit diesem Virus. Die daran Gekoppelten Technologie Konzerne freuen sich.

Nie hat ein Video Call, eine Telefongespräch mit Bild Uebertragung besser funktioniert als Heute. Viele Büros und Mitarbeiter rund um den Globus konnten durch diese Umstände zum ersten mal Advanced Technologie nutzen. Die Effizienz in Zukunft von überall aus arbeiten zu können ist ein Neues Kapitel. So bietet die Neue Weltsituation Raum um Neue ideen zu generieren. Wo Probleme sind schaltet sich Kreative Teams und Entwickler dazu. Das Bild der Waage und die vielen Statuen zeigen dass immer auf beiden Seiten etwas wächst. Wo man am Anfang nur Nachteile gesehen hat, entstehen Heute auch Vorteile. Bis es ausgewogen ist wird wohl noch etwas zeit vergehen.

Nachdem die Schweiz in einer freizügigen Variante durch das Covid 19 jahr geflogen ist dank eines souveränen Aufbaus hat das Gesamtbild in Kairo und Giza ganz andere Spuren aufgezeichnet.


Kairo hat zusammen mit Giza 20 Millionen Einwohner. Dort ist das Leben von anderen Problemen geprägt. Keine Zeit für Probleme der Industrienationen könnte man meinen.

Als ich dort ankam waren nur vereinzelt Menschen mit einer Maske zu sehen. Später aber wurden es mehr und mehr. Vor Allem aber ältere Menschen so mein Eindruck. Die MEA Länder. Mittlerer Osten und Afrika haben nicht viel über für solche Viren.

Das Leben ist anders dort. Man betritt eine andere Welt, eine andere Realität. Dieser Planet bietet sehr viele Realitäten und ständig kommen neue hinzu. Der Fokus liegt nicht im Konsum sondern im glauben. Die Trockene Region rund um den Nil hat nicht viel abbekommen von dem Virus. Spielt also Wald,Regen und die einhergehende Feuchtigkeit eine Rolle ? Hohe Feuchtigkeit ist ein Nährboden für Bakterien und alles was überleben möchte. Hier spricht man von einer Größenordnung im Mikroskop Bereich. Viren haben andere Voraussetzungen doch spielt das klima eine Rolle. Die Ansichten und Meinungen die bei langen und kurzen Unterhaltungen zu diesem Thema aufkamen waren sehr unterschiedlich. Viele sprachen von einer Erfindung und es würde keinen Virus geben. Doch auch so dinge wie es geht nur ums geld wurde oft erwähnt. Eine Neue Form von Krieg und Macht Demonstration. Diese Ansicht vertreten viele dort draußen, übrigens Weltweit. Mag es den Virus geben doch dass man ein so starkes Geschäfts Konzept daraus entwickeln konnte wird erst auf den zweiten Blick klar. Obwohl das Land sehr stark vom Glauben beeinflusst wird und einhergehend auch der Alltag der Kairoaner und Gizeaner, wurde nie eine Verbindung zu Gott erwähnt. Man hat Gott aus dem Spiel gelassen. Der Gedanke dass die Höhere Macht hier eingreift oder es eine Waffe der Natur ist macht aber sinn. Schliesslich hat man die Erde 100 Jahre ausgebeutet und gequält. Viel Leid hat Neues Leid geschaffen. Ein Peak Point ist nicht in sicht. Das Ruder und die Weichen dafür zu stellen aber in mengen vorhanden sind. Das Gemeinschaftliche Leben untereinander und das Leben wie man es erwarten würde konnte nicht aufrecht gehalten werden. Zu Viele Faktoren greifen ein damit ein friedliches miteinander bleibt. Dreht man den Blickwinkel ist der Zustand der eingetreten ist, die Strafe und die Lehre das es so nicht weitergehen kann. Ist also zusammenrücken oder noch mehr isolation am Ende das Ziel. Jeder wird hier für sich selber etwas mitnehmen können. Der Mensch verändert sich, die Technik hat uns verändert und die Finanziellen ungleichheiten haben wie auch schon früher neue Nahrung für Probleme geschaffen.


Im Laufe der Entdeckung von Kairo und Giza mit all seinen Gesichtern und Facetten wurden auch dort strikte Regelungen eingeführt wie zum Beispiel eine änderung der Öffnungszeiten. Wo es bereits chaotisch zugeht ist es schwierig eine gewisse Ordnung herbeizuführen.

Insgesamt konnte auch Aegypten so weiter leben wie ohne Virus. Freiheit wird eben auch in Aegypten gross geschrieben. Nur ist Freiheit dort eine andere. Wie bereits in einem anderen Artikel erwähnt , hat jedes Land für sich entscheiden müssen welchen weg es geht. Andere Länder haben es anders gemacht und bei geringerer Einschränkung in das Leben und die Grundrechte gleiche und sogar Bessere Ergebnisse erzielt.


Die Wissenschaft lehrt uns dass nur Neues Wissen uns alle am Leben hält.







War es unterhaltsam? Schön ! Gab es das eine oder andere was man für sich gewinnen konnte, toll. Ist etwas unklar, oder gibt es Themen über die Sie / Du / Ihr gerne mal etwas lesen würdet. Dann einfach eine Nachricht schicken. Die Email findet sich im Impressum.




rinaldo imperiale









0 Ansichten0 Kommentare